Beratung: 0221.80 11 12 0

Reiseführer Bahrain

Wissenswertes rund um ihre Bahrain Reise haben wir in unserem Bahrain Reiseführer für Sie zusammengestellt: von der besten Reisezeit über die Einreise-Formalitäten bis zu Informationen über Kultur, Sprache und Währung. Natürlich stehen wir Ihnen auch persönlich für Fragen zu Ihrer Reise nach Bahrain zur Verfügung und geben Ihnen gerne Tipps.

Bahrain: Reiseführer, Reisetipps & Highlights

Bahrain Reisetipps

Kein Ziel für die Massen, sondern vielmehr für interessierte Reisende, die für eine Weile in die arabische Kultur abtauchen wollen: Der Inselstaat Bahrain ist zwar klein, hat aber einiges für Touristen zu bieten. Die Menschen in Bahrain freuen sich über Gäste und empfangen Sie mit westlichem Komfort und warmer Herzlichkeit. Manama bietet als Hauptstadt viele Museen, Märkte und historische Gebäude. Jenseits der Stadtgrenze laden geschichtsträchtige Forts, archäologische Stätten und Handwerksdörfer zum Besuch ein. Optimal entspannen können Sie an den ruhigen Sandstränden am kristallklaren Meer.

Warum nach Bahrain reisen? Unsere Top 5 Highlights

Bahrain ist gemessen an Bevölkerung und Fläche das kleinste Land aller Golfstaaten, aber eine Insel voller Überraschungen. Hochmoderne Malls und Wolkenkratzer treffen hier auf die stummen Zeugen einer uralten und abwechslungsreichen Geschichte. Eine Reise durch die Inseln Bahrains offenbart die Natur des Orients in allen Facetten und hinterlässt deswegen bei Reisenden einen bleibenden Eindruck und einzigartige Erinnerungen.

Was Sie bei Ihrem Besuch in Bahrain auf keinen Fall verpassen dürfen, verraten Ihnen unsere Top 5 Highlights:

Manama: Moderne Metropole mit arabischem Herz

Sie ist die Hauptstadt Bahrains und liegt malerisch am Meer im Nordosten der Hauptinsel. Auch wenn die Metropole durch ihre vielen Hochhäuser und glänzenden Wolkenkratzer zunächst hochmodern wirkt, ist ihr Herz doch traditionell arabisch. Breite Boulevards und ausgefallene Architektur treffen auf grüne Oasengärten und traditionelle Souks. Hier können Sie gemütlich durch die Straßen und Gassen bummeln, um den Zauber aus Moderne und Tradition zu erleben. Sehenswert ist der Bab al-Bahrain, das 1945 erbaute Bahrain-Tor, das als Wahrzeichen Bahrains gilt. Das eindrucksvolle Gebäude liegt leicht zu finden im Norden Manamas und beherbergt heute eine Touristeninformation. Auch die vielen Schmuck-und Goldläden machen einen Stadtbummel einzigartig.

Bab Al Bahrain

The Lost Paradise of Dilmun Water Park: Wassertunnel gleiten durch alte Ruinen

Steht Ihnen der Sinn nach Wasserspaß und etwas Action, sollten Sie das größte Wellenschwimmbad der arabischen Halbinsel besuchen. Es ist umgeben von einem weitläufigen, aufwendigen Wasserpark mit zahlreichen Attraktionen. 14 riesige Rutschenanlagen aller Art bringen Spaß für Groß und Klein. Besonderes Highlight: Durch den Park fließt ein künstlich angelegter Fluss, auf dem man mit Plastikreifen durch Tunnel und alte Ruinen gleitet. Für die Pausen gibt es zahlreiche Restaurants und Cafés mit arabischen Leckereien und Erfrischungen.

Wasserpark Bahrain

Oil Well No.1: Legendäre Ölquelle mit beeindruckendem Museum

Ein fundamentaler Ort in der Geschichte Bahrains: die Oil Well No. 1, die berühmte Quelle Nummer 1. Hier steht der erste Bohrturm, der 1931 in Betrieb gesetzt wurde und nur ein Jahr später auf Öl stieß. Die Quelle Nummer 1 ist noch heute legendär, denn sie sicherte in der Vergangenheit Bahrains Reichtum. Weil die Ölgeschichte von Bahrain so tragend und faszinierend ist, befindet sich unweit der Quelle, direkt neben dem gigantischen Gebäude der Bahrain National Gas Company ein Erdöl-Museum, das interessante Fakten und Bilder beherbergt.

Stadtviertel Awadiya: Charmante Restaurants und hölzerne Architektur

Bei Besuchern ist es besonders beliebt und hinterlässt meist einen bleibenden Eindruck: das Stadtviertel Awadiya. Hier gibt es zahlreiche alte und vorbildlich restaurierte Häuser im klassisch arabischen Stil. In vielen von ihnen befinden sich originelle Cafés mit aromatischem Kaffee oder orientalische Restaurants mit würzigen Speisen. Bei einem Rundgang werden Ihnen besonders die älteren Kaufmannhäuser auffallen. Sie zeichnen sich durch wunderschöne aufgesetzte Windtürme sowie den typischen hölzernen Balkonen und Türen aus. Achten Sie auch auf die reich dekorierten Holzerker (mashrabiya), aus denen die Frauen des Hauses das Straßenleben beobachten konnten, ohne dabei selbst gesehen zu werden.

Haus Bahrain

Souk al Qayaserayah: Orientalischer Basar in der Altstadt von Muharraq

Auch wenn Bahrain mit dem Fortschritt geht und äußerst modern ist, gibt es einige Orte, an denen noch der traditionelle arabische Zauber herrscht. Einer von ihnen ist der Souk al Qayserayah. Ein Bummel über den orientalischen Markt führt durch die historischen Verkaufsgassen in der Altstadt von Muharraq auf der gleichnamigen Insel. In den nach Waren geordneten Gassen des Souks werden Sie alltägliche Dinge, aber auch fantastische Kunsthandwerke, feine Webwaren und vielfältige Souvenirs finden.

Bahrain Souk


Informationen und Reisetipps

Bahrain ist entgegen vieler Erwartungen überraschend modern und unterliegt stetigem Wandel und Fortschritt. Reisenden wird der Aufenthalt also leicht gemacht: Die Bahrainis sind bekannt für ihre Gastfreundschaft, ein Großteil spricht Englisch und das alltägliche Leben auf den Inseln hat sich an die Mischung verschiedener Kulturen und Nationen angepasst. Trotzdem hat sich das wohl liberalste Land der Golfstaaten seine islamischen Traditionen und Wertvorstellungen bewahrt und damit auch den orientalischen Zauber, der über allem schwebt. Damit Sie sich in dieser Kombination aus Moderne und Traditionen zurechtfinden und wohlfühlen, gibt es einige Aspekte, die Sie wissen und beachten sollten. Damit Sie Ihre Reise ohne Bedenken antreten können, haben wir das Wichtigste für Sie zusammengestellt:

Formel 1

Einreise und Visum

Für die Einreise in Bahrain benötigen Sie einen elektronisch lesbaren regulären Reisepass, der bei Einreise noch mindestens drei Monate gültig sein muss. Ein vorläufiger Reisepass oder ein Personalausweis reichen für die Einreise nicht aus. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass. Als deutscher Tourist benötigen Sie für die Einreise nach Bahrain ein Visum. Dieses kann entweder bei Einreise („on arrival“), vor der Einreise bei der zuständigen Auslandsvertretung oder online beantragt werden. Die Gebühr für das Visa on arrival beträgt 5 Bahrainische Dinar (BHD), was ungefähr 12€ entspricht und für 14 Tage gültig ist. Deutsche Staatsangehörige erhalten grundsätzlich ein Einreisevisum, das bis zu drei Monate gültig sein kann und einen Aufenthalt im Land für eine Dauer von 30 Tagen vorsieht. Die Beantragung kostet 25 BHD (ca. 60€). Es besteht außerdem die Möglichkeit, ein Visum durch die örtliche Passbehörde gebührenpflichtig verlängern zu lassen.

Geld und Währung

Die Landeswährung Bahrains heißt Bahrain Dinar (BD). Sein Wechselkurs ist an den amerikanischen US-Dollar gekoppelt. Ein Bahrain Dinar entspricht circa 2,40 Euro. Den aktuellen Wechselkurs erhalten Sie mit dem Währungsrechner. Geld kann unkompliziert in örtlichen Banken und am Flughafen gewechselt werden. Außerdem können Sie in den meisten Fällen mit allen gängigen Kreditkarten zahlen. Das empfiehlt sich besonders bei größeren Beträgen in Einkaufszentren oder Edel-Boutiquen. Hilfreich ist es auch, immer eine kleine Summe an Bargeld mit sich zu führen, um in kleinen Läden und traditionellen Märkten zurecht zu kommen.

Bevölkerung und Sprache

Der aus 33 Inseln bestehender Staat Bahrain liegt in einer Bucht im Persischen Golf, östlich von Saudi-Arabien und ist Zuhause für etwa 2,1 Millionen Menschen. Im Arabischen bedeutet al-Bahrain „die zwei Meere“. 50 Prozent der Einwohner sind Bahraini, die andere Hälfte Einwanderer und Gastarbeiter. Die Mehrheit von ihnen stammt aus arabischen Staaten wie Palästina, Ägypten, Jordanien oder Syrien oder aus asiatischen Ländern wie Indien, Pakistan oder von den Philippinen. Es leben auffallend viele junge Menschen in Bahrain: Circa 80 Prozent der Einwohner sind jünger als 40 Jahre. Nahezu vier Fünftel der Gesamtbevölkerung siedelt auf den drei Hauptinseln, fast ein Fünftel lebt allein in der Hauptstadt Manama. Die offizielle Landessprache in Bahrain ist Arabisch. Als Tourist ist es empfehlenswert, einige Wörter und Redewendungen zu beherrschen, gegebenenfalls auch nur für einen höflichen Einstieg in eine Konversation. Darüber hinaus werden Sie problemlos mit Englisch vorankommen, der verbreiteten Bildungs- und Handelssprache. Unter den Gastarbeitern ist oft auch Hindi, Urdu, Farsi und Tagalog zu hören.

Bevölkerung Bahrain

Gesundheit und Impfungen

Für die direkte Einreise aus Deutschland werden Ihnen keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Grundsätzlich werden Reisenden aber die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender empfohlen. Ratsam ist auch die Ergänzung oder Überprüfung des Impfschutzes gegen Masern. Bahrain verfügt über ein hervorragend organisiertes Gesundheitssystem. Das Sortiment der meisten Apotheken entspricht dem europäischen Standard. Die Technik in Krankenhäusern ist auf dem neusten Stand, die Hygiene vorbildlich, die meisten Ärzte sprechen fließend Englisch. Das Wüstenklima in Bahrain ist für europäische Gemüter zunächst sehr anstrengend. Geben Sie ihrem Körper die notwendige Zeit, sich an die heißen Temperaturen zu gewöhnen und trinken Sie viel Wasser. Meiden Sie die direkte Sonne und denken Sie beim Packen Ihrer Reiseapotheke an Sonnencremes mit hohem Lichtschutzfaktor.

Religion und Kultur

Die Bahrainis sind ein Seefahrervolk, in dem viele Nationen jahrhundertelang ihre Spuren und Einflüsse hinterlassen haben. Früher bildeten die Kultivierung der Dattelpalme, das Perlengewerbe, die Fischerei und der Bootsbau die wichtigsten Wirtschaftsbereiche. Datteln und die Fischerei sind noch heute ein großes Thema und Teil der Kultur, während die traditionelle Perlentaucherei immer mehr verschwindet. Nicht nur die See, sondern auch die Wüste war wichtigstes Element: Die Beduinen machten ebenfalls einen großen Teil der Bevölkerung aus. Sie lebten und leben noch heute im Einklang mit den Gegebenheiten der Wüste, betreiben mobile Viehhaltung mit Kamelen, Ziegen und Schafen. Die überwiegende Mehrheit der Bahrainis gehört dem Islam an, somit bestimmt der Koran das alltägliche Leben auf den Inseln. Drei Viertel der muslimischen Bevölkerung gehört der schiitischen, nur ein Viertel der sunnitischen Richtung an. Beide Richtungen stehen miteinander im Konflikt, die Ursachen dafür sind sozialer und wirtschaftlicher Natur. Unter den ausländischen Gastarbeitern befinden sich außerdem zahlreiche Hindus und Christen.

Kultur Bahrain

Essen

Wenn Sie kulinarische Genüsse lieben, sind Sie in Bahrain goldrichtig. Die Küche ist stark arabisch geprägt, aber die zahlreichen Gaststätten, Cafés, Eisdielen, Restaurants und Bars bieten eine Vielfalt an Speisen und Getränken, die keine Ländergrenzen kennt. Sind Sie in Bahrain, sollten Sie sich die traditionellen arabischen Gaumenfreuden allerdings nicht entgehen lassen. Beliebte Vorspeise ist beispielsweise eingelegtes Gemüse (Achar) zusammen mit Hummus, einer Paste aus Kichererbsen mit Sesam. Dazu gibt es häufig einen frischen Petersilien-Tomatensalat (Tabouleh) mit Weizen und Minze gewürzt. Der Hauptgang besteht zumeist aus einer harmonischen Kombination aus Fisch oder Fleisch mit Beilagen wie Reis, Gemüse und Salat. Unbedingt probieren sollten Sie Makbous: delikat gewürztes Lammfleisch auf einem Reisbett. Egal welches Gericht Sie wählen, Sie werden schnell merken, dass das Essen einen wundervoll orientalischen Zauber besitzt und das aufgrund der exotischen Gewürze: Kurkuma, Kardamom, Koriander, Safran, Muskat und Zimt. Sogar der Kaffee wird damit aromatisiert und verfeinert.

Transport

In Bahrain gibt es einen großen Flughafen, den Bahrain International Airport. Er befindet sich auf Muharraq Island, sechs Kilometer von Bahrains Hauptstadt Manama entfernt. Die Luft- und Seegrenze zu Qatar ist zurzeit geschlossen. Wenn Sie pünktlich und sicher durch Bahrain reisen wollen, raten wir von den öffentlichen Verkehrsmitteln ab, denn die sind in der Regel unpünktlich. Besser ist es hingegen, auf die Taxis umzusteigen. Die weiß-orangen Wagen fahren in großer Anzahl durch die Straßen und sind somit leicht zu ordern. Die Entfernungen in Bahrain sind alle sehr gering, sodass Sie auch Ziele außerhalb der Hauptstädte ansteuern können, ohne Unsummen zu investieren. Möchten Sie unabhängiger und flexibel sein, sind Mietwagen eine gute Option für Sie. Die Preise sind fair und die Fahrzeuge sehr gut. Zum Fahren brauchen Sie einen internationalen Führerschein.

Transport bahrain

Zeitunterschied

Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Bahrain beträgt plus zwei Stunden. Zeigen die Uhren in Deutschland also 12 Uhr, ist es in Bahrain bereits 14 Uhr. Während der mitteleuropäischen Sommerzeit verringert sich der Zeitunterschied auf plus eine Stunde (12 Uhr Deutschland = 13 Uhr Bahrain ).

Telekommunikation

Die Entwicklung der Telekommunikation in Bahrain ist auf europäischem Niveau. Freies Wi-Fi gibt es an vielen öffentlichen Punkten und in den meisten Hotels. Am einfachsten ist es, sich für die Zeit des Aufenthaltes in Bahrain eine lokale Prepaid-SIM-Karte zu kaufen und damit direkt das örtliche Netz zu nutzen. Die Karten können Sie direkt am Flughafen oder auch in Einkaufszentren, Supermärkten und Tankstellen erwerben.

Netzspannung

In Bahrain beträgt die Spannung 230 Volt Wechselstrom bei einer Frequenz von 50 Hz. Adapter können Sie sich vor Ort im Hotel, in Supermärkten oder im Elektroladen besorgen. Haben Sie einen Universal-Reiseadapter im Gepäck, sind Sie bestens ausgestattet.

Sicherheit

Das Königreich Bahrain ist für Sie ein sehr sicheres Reiseziel. Die Kriminalitätsrate ist extrem niedrig, Gewaltverbrechen eine Seltenheit. Vor Taschendieben müssen Sie sich allerdings trotzdem in Acht nehmen: Sie sind besonders auf großen Märkten und Veranstaltungen mit großen Menschenmengen unterwegs. Wir empfehlen Ihnen, wichtige Dokumente wie Ihren Ausweis oder Führerschein sicher im Hotel aufzubewahren, wenn Sie sie unterwegs nicht benötigen. Lassen Sie bei Ausflügen die übliche Vorsicht walten und folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte. Frauen sollten bei Einbruch nicht mehr alleine unterwegs sein, da es vorkommen kann, dass sie Opfer von Belästigungen werden. Naturkatastrophen sind in Bahrain nicht zu erwarten. In den Sommermonaten kann es aber zu sehr extremer Hitze kommen. Um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen, ist es ratsam für Sie, sich in die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amts einzutragen. Grundsätzlich informiert die Website des Auswärtigen Amtes über aktuelle Reisehinweise für Bahrain. 

Bahrain Infos


Feste und Feiertage

Ramadan 2020: 24. April - 24. Mai (voraussichtlich)
Ramadan 2021: 12. April - 11. Mai (voraussichtlich)
Ramadan 2022: 02. April - 01. Mai (voraussichtlich)

Dem Ende des Ramadan folgt das Fest des Fastenbrechens, welches zwei Tage andauert.

Informationen zum Ramadan 

Während dem Fastenmonat Ramadan gewährt Bahrain intensive Einblicke in das traditionelle Leben, in die muslimische Kultur und die Religion. Besuchern eröffnet sich eine authentisch faszinierende Welt und bei Einhaltung einiger Grundregeln ist diese Zeit eine interessante und empfehlenswerte Erfahrung.
In den internationalen Hotels werden auch am Tag Speisen und Getränke serviert, es kann aber zu Abweichungen im normalen Geschäftsablauf kommen und dadurch zu etwaigen Einschränkungen für Reisende. 

Viele Restaurants außerhalb der Hotels sind tagsüber geschlossen und auch in den Hotelanlagen dürfen Mahlzeiten und Getränke nur im Hotelrestaurant oder auf Wunsch auf dem Zimmer eingenommen werden. Einige Hotels richten in dieser Zeit abgeschirmte Abteile in den Restaurants ein.

Details zur Handhabe in Ihrem Urlaubshotel bzw. zu nicht geöffneten Restaurants erfahren Sie auf Anfrage bei unserem Reservierungsteam.

In der Öffentlichkeit sollte man aus Respekt gegenüber den Muslimen auf das Essen, Trinken und Rauchen verzichten und mit einer erhöhten Sensibilität rechnen. Während des Ramadans streben die Gläubigen nach innerer Einkehr und suchen die Nähe zu Allah. Durch den Verzicht auf Speisen und Getränke bei Tageslicht nehmen sie Abstand zum Alltag und besinnen sich auf ihren Glauben und ihre Traditionen.

Sobald die Sonne untergegangen ist, feiern die Muslime das Fastenbrechen mit festlichen Iftar-Buffets in Restaurants und Hotels, wozu auch Nicht-Muslime herzlich eingeladen sind. Unbedingt empfehlenswert ist ein Besuch der festlich dekorierten Ramadan-Zelte, die viele Hotels aufstellen. Die Menschen gehen aus, treffen sich oder erledigen ihre Einkäufe in den teils bis Mitternacht geöffneten Shopping Malls, Geschäften und Souks. 

Der feierliche Höhepunkt des Ramadan ist das Fest „Eid al Fitr“, dass den Abschluss des Fastenmonats zelebriert. Familien, Freunde und Nachbarn kommen zusammen, tauschen Geschenke aus und genießen traditionelle Speisen – etwa vergleichbar mit Weihnachten im christlichen Kulturkreis.


Klima, Wetter und beste Reisezeit

In Bahrain erwartet Sie extremes Wüstenklima. Das bedeutet: die Sommer sind sehr heiß, die Wintermonate hingegen gemäßigt. Einen Aufenthalt zwischen Juni und September sollten Sie vermeiden, denn zu dieser Zeit herrschen in Bahrain Temperaturen um die 40 Grad bei hoher Luftfeuchtigkeit. Für europäische Gäste ist dieses Klima oft zu heiß und schwül. Der Winter ist für Sie die optimale Reisezeit. In den Monaten von November bis April sind die Tage mit Temperaturen von 20 bis 30 Grad angenehm warm, aber nicht zu heiß. In der Nacht kühlt es hingegen ab. Niederschläge sind in Bahrain kaum zu erwarten. Allenfalls zwischen Dezember und April kann es zu leichten Schauern kommen, die aber für keinerlei Einschränkungen sorgen.

Bahrain Wetter

Anrufen statt klicken: 0221. 80 111 20 Servicezeiten:
Mo.-Fr. 10-15 Uhr, Sa. geschlossen
Ihr Experte für Luxusreisen