Beratung: 0221.80 11 12 0

Corona-Informationen

Perfekt vorbereitet für Ihren Urlaub in Zeiten der Covid-19-Pandemie: In welche Länder kann ich reisen? Welche Visa- und Einreisebestimmungen sind aktuell in den Zielländern gültig? Und welche Hygienevorschriften und Regelungen muss ich in Zusammenhang mit Covid-19 in den Urlaubsländern beachten? In unseren Corona-Informationen beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen rund um Ihren Urlaub und informieren Sie über alle relevanten Reise- und Sicherheitshinweise.

  • Bahrain (BH)
    • Reisende mit bereits erteilten, gültigen Visa dürfen wieder einreisen
    • Auch der Transit ist am internationalen Flughafen von Bahrain eingeschränkt möglich
    • Mit Einschränkungen im Flugverkehr ist zu rechnen
    • Reisende werden bei der Ankunft gesundheitlich untersucht und auf das Coronavirus getestet. Ein weiterer Test erfolgt nach 10 Tagen. Beide Tests sind kostenpflichtig und kosten jeweils 30 BHD (etwa 75 Euro). Seit dem 21. August 2020 entfällt die bisher zwingend vorgeschriebene Quarantäne bei negativem Testergebnis. Bei positivem Testergebnis müssen Reisende mit weiteren Maßnahmen rechnen. Darüberhinaus besteht die Pflicht zum Herunterladen der bahrainischen COVID-19-App „Be Aware“ weiter, auch die Corona-Tests müssen über diese App bezahlt werden
  • Griechenland (GR)
    • Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 müssen derzeit alle Reisenden mit temporären Einreisebeschränkungen rechnen
    • Reisende aus den meisten EU- und Schengen-Staaten sowie Großbritannien sind hiervon nicht mehr betroffen, sofern sie aus einem dieser Staaten einreisen und sich in den letzten 14 Tagen vor Einreise auch nur dort aufgehalten haben. Sie müssen zudem Einwohner des jeweiligen Landes sein oder einen dauerhaften Aufenthalt, zum Beispiel mittels eines Aufenthaltstitels, dort nachweisen können. Unter diesen Voraussetzungen wird auch Reisenden aus einigen Drittstaaten wieder die Einreise ermöglicht. Eine Aufstellung der erlaubten Länder finden Sie unter folgendem Link: https://travel.gov.gr/#/
    • Seit dem 28.07.2020 gelten neue Reisebeschränkungen für Reisende aus Bulgarien und Rumänien. Diese müssen einen negativen PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden, eines anerkannten Labors nachweisen. Das Attest mit begleitender Diagnose sollte die Adress- und Passdaten des Reisenden enthalten sowie in englischer Sprache verfasst sein. Seit dem 12.08.2020 gilt dies auch für Reisende aus Malta. Seit dem 17.08.2020 treten diese Regelungen auch für Reisende aus Schweden, Belgien, Spanien und den Niederlanden in Kraft. Reisende, die von Flughäfen aus bestimmten Risikogebieten anreisen, werden zudem vor Ort getestet und müssen mit Quarantänemaßnahmen rechnen. Eine Liste dieser Flughäfen finden Sie unter folgendem Link: https://www.easa.europa.eu/SD-2020-01/Airports#group-easa-downloads
    • Boote aus den erlaubten Ländern dürfen anlegen, sofern nicht mehr als 49 Passagiere an Bord sind. Seit dem 01.08.2020 können Kreuzfahrtschiffe in Piräus, Rhodos, Heraklion, Volos, Korfu und Katakolo anlegen. Nach ihrem ersten Anlegen können die Schiffe jeden anderen griechischen Hafen auf ihrer Reiseroute anlaufen. Kreuzfahrtpassagiere müssen vor Antritt der Kreuzfahrt einen negativen PCR-COVID-19-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, vorweisen. An den Häfen werden Stichprobentests durchgeführt
    • Wer auf dem Landweg einreist, muss ein negatives PCR-Ergebnis, nicht älter als 72 Stunden, vorweisen. Der Test muss in einem anerkannten Labor vorgenommen worden sein und das Attest mit begleitender Diagnose sollte die Adress- und Passdaten des Reisenden enthalten. Das Attest sollte in englischer Sprache verfasst sein. Zu beachten sind jedoch die abweichenden Öffnungszeiten der einzelnen Grenzübergangsstellen. Zudem können nicht alle Grenzübergänge zu touristischen Zwecken genutzt werden
    • Alle Reisenden, die über den Luft-, See- oder Landweg einreisen, müssen sich mindestens 24 Stunden vor Ankunft online registrieren ("Passenger Locator Form"). Das entsprechende Formular finden Sie unter folgendem Link: https://travel.gov.gr/#/. Nach erfolgreicher Registrierung erhalten Reisende (in der Regel in der Nacht vor dem Anreisetag) einen QR-Code, den sie bei Einreise in elektronischer oder ausgedruckter Form vorweisen müssen. Wer keinen Code vorweisen kann, muss mit Geldbußen rechnen. In Abhängigkeit des QR-Codes werden Reisende vor Ort stichprobenartig auf das Coronavirus getestet. Der Test ist kostenlos. Betroffene Personen müssen sich für 24 Stunden in ihrer gebuchten Unterkunft selbst isolieren, bevor sie sich frei im Land bewegen dürfen. Haben sie nach 24 Stunden keine Benachrichtigung erhalten, ist das Testergebnis negativ und es folgen keine weiteren Einschränkungen. Bei positivem Testergebnis werden Reisende kontaktiert und über die entsprechenden Maßnahmen informiert
    • An den Grenzübergangsstellen besteht Maskenpflicht
  • Italien (IT)
    • Staatsbürger aus den meisten EU- und Schengenländern sowie einigen weiteren europäischen Staaten dürfen wieder einreisen. Zudem wird Einwohnern aus einigen Drittstaaten die Einreise wieder erlaubt. Eine Übersicht zu den erlaubten Ländern finden Sie unter folgendem Link: https://www.esteri.it/mae/en/ministero/normativaonline/decreto-iorestoacasa-domande-frequenti/focus-cittadini-italiani-in-rientro-dall-estero-e-cittadini-stranieri-in-italia.html. Alle anderen Reisenden unterliegen weiterhin Einreisebeschränkungen
    • Allen Reisenden, die sich innerhalb der letzten zwei Wochen außerhalb der genannten Staaten aufgehalten haben oder von einem anderen Staat aus einreisen möchten, wird die Einreise verweigert oder es kommt zu 14-tägigen Quarantänemaßnahmen
    • Bei Einreisen aus Rumänien besteht die Pflicht zu einer 14-tägigen Selbstisolation. Reisende, die aus Spanien, Griechenland, Kroatien, Malta oder Teilen Frankreichs (Paris, Île-de-France, Provence-Alpes-Côte d’Azur, Occitanie, Nouvelle-Aquitaine, Auvergne-Rhône-Alpes, Korsika, Hauts-de-France) einreisen, benötigen einen negativen COVID-Test, nicht älter als 72 Stunden, oder werden vor Ort getestet. Außerdem müssen sich Reisende nach der Ankunft beim örtlichen italienischen Gesundheitsamt anmelden. Dies gilt auch bei Voraufenthalten in den genannten Ländern innerhalb von 14 Tagen vor Einreise nach Italien
    • Es werden bei der Einreise Gesundheitschecks durchgeführt. Vorab muss in jedem Fall das folgende Formular ausgefüllt werden: https://www.esteri.it/mae/it/ministero/normativaonline/decreto-iorestoacasa-domande-frequenti/italienische-staatsbuerger-die-aus-dem-ausland-zurueckkehren-und-auslaendische-staatsbuerger-in-italien.html
    • Erste Kreuzfahrtschiffe unter italienischer Flagge dürfen den Betrieb für Passagiere, die in Schengen-Ländern wohnhaft sind, wieder aufnehmen. Andere Kreuzfahrtschiffe unterliegen weiterhin Beschränkungen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre Reederei oder Kreuzfahrtgesellschaft
    • Für Flugreisende herrschen veränderte Handgepäck-Bestimmungen, bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihre Fluggesellschaft
    • Sardinien: 48 Stunden vor der Einreise müssen sich Reisende über das folgende Formular registrieren: https://sus.regione.sardegna.it/sus/covid19/regimbarco/init;jsessionid=D8BD7F6BB7A7590FEA00014AD1599E08.sus1?lang=de. Jeder Reisende wird bei Ankunft dazu angehalten, eine Kopie der Registrierungsbestätigung sowie der Reiseunterlagen vorzuweisen. Zudem sollten alle Reisenden ein negatives Testergebnis (PCR- oder Antikörper-Test) vorweisen, das nicht älter als 48 Stunden ist. Reisende, die kein Testergebnis vorweisen, müssen sich innerhalb von 48 Stunden nach Einreise vor Ort testen lassen und das Ergebnis in Selbstisolation abwarten. Reisende, die zwar den Test vor der Einreise gemacht und das negative Ergebnis, aber noch keine schriftliche Bestätigung erhalten haben, müssen online in einer Eigenerklärung angeben, wann und wo der Test durchgeführt wurde. Die Testpflicht ist nach einem Gerichtsurteil vom 17.09.2020 vorübergehend ausgesetzt, kann jedoch zukünftig wieder in Kraft treten. Bei der Einreise kommt es zu Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen. Ab einer Körpertemperatur von 37,5 Grad kann die Einreise verweigert werden. Ebenfalls wird allen Reisenden empfohlen, die App "SardegnaSicura" herunterzuladen
    • Sizilien: Vor der Einreise müssen sich Reisende unter folgendem Link registrieren: https://siciliasicura.costruiresalute.it/welcome. Alternativ kann die App "SiciliaSiCura" heruntergeladen werden
    • Kalabrien: Vor der Einreise müssen sich Reisende unter folgendem Link registrieren: https://home.rcovid19.it/
    • Apulien: Vor der Einreise müssen sich Reisende unter folgendem Link registrieren: https://www.viaggiareinpuglia.it/
  • Kroatien (HR)
    • Die generelle Einreisesperre aufgrund des Coronavirus nach Kroatien wurde aufgehoben
    • Allen Reisenden wird empfohlen, den Nachweis über die Buchung einer Unterkunft mit sich zu führen. Staatsangehörige aus Nicht-EU- beziehungsweise Schengen-Staaten müssen einen Buchungsnachweis der Unterkunft oder vergleichbare Unterlagen verpflichtend mitführen, um glaubhaft zu machen, dass sie zu touristischen Zwecken einreisen
    • Ebenfalls ist die Einreise erlaubt, wenn ein geeigneter Nachweis über Immobilien- oder Bootseigentum erbracht wird oder die Einreise im wirtschaftlichen Interesse Kroatiens liegt
    • Vor der Einreise muss das Formular auf der folgenden Website ausgefüllt werden: https://entercroatia.mup.hr
    • Reisende, die nicht Staatsangehörige eines EU-/Schengen-Landes sind und die auch keinen dauerhaften Aufenthalt in einem solchen Land nachweisen können, müssen mit bis zu 14-tägiger Quarantäne rechnen. Die Quarantänepflicht kann umgangen werden, wenn bei Einreise ein negatives PCR-Testergebnis, nicht älter als 48 Stunden, vorgewiesen wird. Können Reisende ein PCR-Ergebnis vorweisen, das zum Zeitpunkt der Einreise älter als 48 Stunden ist, müssen sie sich in Kroatien selbst isolieren und erneut testen lassen. Bitte beachten Sie, dass Drittstaatsangehörige zudem eine Einreisebestätigung einholen müssen, und zwar per E-Mail an uzg.covid@mup.hr. Nach Erhalt der Bestätigung müssen Drittstaatsangehörige dann ebenfalls das oben verlinkte Einreiseformular ausfüllen
    • An Häfen und Flughäfen besteht Maskenpflicht
  • Marokko (MA)
    • Die Einreise wird Reisenden aus Ländern, die nicht visumpflichtig sind, unter bestimmten Voraussetzungen wieder ermöglicht. Visumpflichtige Reisende unterliegen weiterhin Einreisebeschränkungen. Es ist zudem weiterhin mit Einschränkungen im Flug- und Fährverkehr und an den Landesgrenzen zu rechnen
    • Reisende benötigen einen negativen PCR-Test sowie zusätzlich ein serologisches Gutachten, jeweils nicht älter als 48 Stunden, zur Einreise. Zudem muss eine Hotel-Buchungsbestätigung vorliegen. Alle Reisenden müssen das folgende Einreiseformular ausfüllen: http://www.onda.ma/form.php. Das Formular muss ausgedruckt und unterschrieben mitgeführt werden. Bei der Ankunft ist mit gesundheitlichen Kontrollen zu rechnen
  • Malediven (MV)
    • Voraussetzung zur Einreise auf die Malediven ist die Buchungsbestätigung einer zertifizierten Unterkunft, wobei eine Unterkunft für den gesamten Aufenthalt gebucht werden sollte (mit Ausnahmen für Transitreisende). Nur, wer eine solche Buchungsbestätigung vorlegen kann, kann vor Ort das Visum bekommen. Inzwischen sind auch Aufenthalte in verschiedenen zertifizierten Unterkünften erlaubt, allerdings nur nach Einholung einer entsprechenden Genehmigung des Tourismusministeriums zwei Tage vor Reisebeginn. Im Rahmen der Visa-Ausstellung müssen Reisende zudem ihre Kontaktdaten hinterlegen
    • Bei Einreise werden Gesundheitskontrollen durchgeführt und bei Anzeichen von Symptomen erfolgt ein kostenpflichtiger COVID-Test. Das Ergebnis muss dann in Quarantäne abgewartet werden. Es kann auch zu stichprobenartigen, kostenfreien Tests von Reisenden ohne Symptome kommen
    • Ab dem 10.09.2020 wird zudem ein negatives PCR-Testergebnis in englischer Sprache, nicht älter als 72 Stunden, zur Einreise verpflichtend
    • Am Flughafen besteht Maskenpflicht
    • Alle Reisenden müssen innerhalb von 24 Stunden vor Ankunft eine Gesundheitserklärung ausfüllen. Diese finden Sie unter folgendem Link: https://imuga.immigration.gov.mv/ethd/create. Bei der Ankunft muss zudem ein Einreiseformular ausgefüllt werden
    • Die Einreise auf dem Seeweg ist weiterhin nicht möglich
    • Reisen zwischen den Inseln unterliegen, je nach Infektionslage auf den Inseln, Beschränkungen
  • Portugal (PT)
    • Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 müssen derzeit alle Reisenden aus stark betroffenen Infektionsländern mit 14-tägigen Quarantänemaßnahmen bis hin zu Einreiseverweigerungen rechnen
    • Reisende aus den EU- und Schengenländern sowie Großbritannien mit einer positiven epidemiologischen Lage können in der Regel ohne Restriktionen einreisen. Sie müssen Staatsbürger oder Einwohner eines dieser Länder sein und dürfen sich innerhalb der letzten 14 Tage nicht außerhalb aufgehalten haben. Zudem wird Einwohnern aus den folgenden Drittstaaten die Einreise erlaubt: Australien, Kanada, Südkorea, Georgien, Japan, Neuseeland, Ruanda , Thailand, Tunesien und Uruguay. Alle anderen Reisenden unterliegen weiterhin Einreisebeschränkungen. Reisende, die sich innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise außerhalb der erlaubten Länder aufgehalten haben, müssen ebenfalls mit Restriktionen rechnen
    • Die touristischen Flugverbindungen sind aktuell noch stark eingeschränkt. Die portugiesischen Häfen wurden vorübergehend geschlossen
    • Es werden Gesundheitschecks durchgeführt. Dabei wird die Körpertemperatur aller Einreisenden mithilfe von Infrarot gemessen. Bei einem Messergebnis von über 38 Grad müssen Einreisende mit weiteren Untersuchungen und häuslicher Quarantäne rechnen
    • Reisende müssen zudem auf einer Einreisekarte ihre Reise- und Kontaktdaten hinterlegen. Diese wird in der Regel von der Fluggesellschaft organisiert und einbehalten
    • Reisende nach Madeira und auf die Azoren müssen eine Gesundheitserklärung abgeben. Dies kann vor beziehungsweise bei Einreise über die Fluggesellschaft organisiert werden. Alternativ stehen die Formulare auch online zur Verfügung, die Links finden Sie untenstehend. Die Quarantänepflichten wurden in beiden Regionen abgeschafft, stattdessen wird zur Einreise ein negativer COVID-Test, nicht älter als 72 Stunden, benötigt. Alternativ kann sowohl auf Madeira als auch auf den Azoren ein kostenloser Test bei Einreise vorgenommen werden. Das Testergebnis muss dann jeweils in Selbstisolation abgewartet werden. Bei Aufenthalten über 7 Tagen auf den Azoren wird ein weiterer Test am 6. Tag des Aufenthalts durchgeführt. Reisende müssen sich dafür mit der Gesundheitsbehörde in ihrem Aufenthaltsort in Verbindung setzen. Die Weiterreise auf eine andere Azoreninsel ist ebenfalls nur mit negativem Testergebnis möglich. Reisende, die nach einem Voraufenthalt auf dem Festland nach Madeira oder auf die Azoren reisen möchten, können bereits auf dem Festland kostenfrei auf COVID-19 getestet werden. Hierzu muss unter anderem das Flugticket zur Weiterreise vorgelegt werden. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an die zuständigen Behörden Madeiras/der Azoren. Von den lokalen Behörden erhalten Sie bei Bedarf auch Informationen zur Einreise auf dem Seeweg, der in beiden Fällen Sonderregelungen unterliegt
    • Gesundheitsformular für Madeira: https://madeirasafe.com/#/login
    • Gesundheitsformular für die Azoren: https://covid19.azores.gov.pt/wp-content/uploads/2020/06/Declara%C3%A7%C3%A3o-Alem%C3%A3o_Preenchimento-manual_20200615_VF.pdf
    • Gesundheitsformular für Reisen zwischen den Inseln: https://covid19.azores.gov.pt/wp-content/uploads/2020/06/Declara%C3%A7%C3%A3o-inter-ilhas-Alem%C3%A3o_Preenchimento-manual_20200615_VF.pdf
  • Seychellen (SC)
    • Der internationale Flughafen der Seychellen ist wieder für kommerzielle Flüge geöffnet, jedoch nur für Privatflugzeuge/ Linien-/Charterflüge. Auch Yachten und Sportboote dürfen unter bestimmten Voraussetzungen wieder anlegen
    • Kreuzfahrtschiffe dürfen voraussichtlich bis zum 31.12.2021 nicht anlegen
    • Reisende aus als von den Seychellen sicher eingestuften Ländern dürfen wieder einreisen, eine Übersicht dazu finden Sie auf der folgenden Seite: http://tourism.gov.sc/covid-19-guidelines/
    • Es muss ein negativer COVID-19 Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Alle Einreisenden benötigen eine Reisekrankenversicherung, die COVID-19 abdeckt
    • Zudem muss mindestens 72 Stunden vor Reisebeginn eine Einreiseerlaubnis der seychellischen Gesundheitsbehörden beantragt werden, und zwar über folgenden Link: https://seychelles.govtas.com/
    • Es muss der Buchungsnachweis einer zugelassenen Unterkunft über den gesamten Aufenthalt nachgewiesen werden, wobei innerhalb der ersten sieben Urlaubstage maximal zwei verschiedene Unterkünfte bezogen werden dürfen
    • Vor Ort kommt es zu Gesundheitsprüfungen und in Einzelfällen zu einem COVID-19 Schnelltest. Die Kosten müssen selber getragen werden. Bei Anzeichen von Symptomen von COVID-19 wird die Einreise verweigert
  • Spanien (ES)
    • Spanien hat seine generelle Einreisesperre aufgrund des Coronavirus teilweise aufgehoben. Reisende aus der EU, dem Schengenraum, Großbritannien, Andorra und Gibraltar dürfen wieder einreisen. Zudem wird die Einreise aus bestimmten Drittstaaten wieder ermöglicht, eine entsprechende Auflistung finden Sie unter folgendem Link: https://www.boe.es/buscar/act.php?id=BOE-A-2020-7140&tn=1&p=20200703 (auf Spanisch). Die Einreisevoraussetzung ist geknüpft an das Abreiseland und nicht die Staatsangehörigkeit der Reisenden. Reisende aus anderen Ländern unterliegen weiterhin Einreisebeschränkungen. Es kann auch zu Problemen kommen, wenn sich Reisende innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise in anderen als den erlaubten Staaten aufgehalten haben
    • Die Grenzübergänge Ceuta und Melilla bleiben vorerst weiterhin geschlossen
    • Es dürfen keine Kreuzfahrtschiffe anlegen
    • Reisende müssen bei Ankunft mit gesundheitlichen Kontrollen inklusive Temperaturmessungen rechnen
    • Außerdem muss ein Einreiseformular ausgefüllt werden. Das Formular kann online unter https://www.spth.gob.es/ oder via App (App: SpTH) ausgefüllt werden. Es erzeugt einen QR-Code, der bei Einreise vorgelegt werden muss
    • Aufgrund ihrer Infektionszahlen unterliegen derzeit einige Gebiete strengeren Beschränkungen, bitte informieren Sie sich rechtzeitig über die lokalen Maßnahmen
  • Südafrika (ZA)
    • Ab dem 01.10.2020 sollen internationale Flüge wieder möglich sein. Andere Grenzübergänge bleiben voraussichtlich weiterhin geschlossen
    • Reisenden soll über bestimmte internationale Flughäfen die Einreise ermöglicht werden, sofern sie einen negativen COVID-Test vorweisen können, der nicht älter als 72 Stunden ist. Flugreisende, die kein negatives Testergebnis vorweisen können, müssen stattdessen mit kostenpflichtigen Quarantänemaßnahmen rechnen
    • Zunächst will das Land seine Luftgrenze jedoch nur für Reisende aus bestimmten Ländern mit niedrigen Infektionszahlen wieder öffnen. Weitere Details hierzu folgen
  • Oman (OM)
    • Der internationale Flugverkehr wird ab dem 01.10.2020 wieder anlaufen. Die Einreise zu touristischen Zwecken ist zunächst jedoch weiterhin nicht möglich
  • Thailand (TH)
    • Thailand plant, die Insel Phuket ab dem 01.10.2020 wieder für Touristen zu öffnen
    • Laut Angaben der Behörden sollen zunächst jedoch nur Langzeitaufenthalte von mindestens 90 Tagen gestattet werden
    • Reisende müssen sich darauf einstellen, die ersten 14 Tage in Quarantäne zu verbringen und währenddessen mehrere COVID-Tests zu absolvieren
    • Ein ähnliches Programm soll auch für Thailand selbst umgesetzt werden. Touristen sollen mit einem Langzeitvisum von 90 Tagen zur Einreise berechtigt werden und sich - nach einer zweiwöchigen staatlichen Quarantäne - frei im Land bewegen dürfen. Ein genaues Datum für die Grenzöffnung ist jedoch noch nicht bekannt
  • Vereinigte Arabische Emirate (AE)
    • Seit dem 07.07.2020 können Touristen wieder auf dem Luftweg nach Dubai reisen. Die Einreise in andere Emirate ist zu touristischen Zwecken weiterhin nicht möglich
    • Voraussetzung zur Einreise nach Dubai ist ein negativer COVID-Test, nicht älter als 4 Tage, und eine Reisekrankenversicherung zur Abdeckung eventueller COVID-Behandlungskosten. Außerdem müssen alle Reisenden die COVID-19 DXB App herunterladen und eine Gesundheitserklärung ausfüllen
    • Die Gesundheitserklärung muss ausgedruckt und bei Einreise vorgelegt werden. Sie finden diese unter folgendem Link: https://c.ekstatic.net/ecl/documents/health-declaration-e-form.pdf
    • Die Tests müssen von einem von den VAE anerkannten Labor stammen, eine Übersicht dazu finden Sie unter folgendem Link: https://c.ekstatic.net/ecl/documents/health-screening-documents/approved-laboratories.pdf. Das Testergebnis muss in ausgedruckter Form auf Englisch oder Arabisch vorgewiesen werden. Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder unter 12 Jahre
    • Zudem müssen alle ankommenden Touristen mit Gesundheitskontrollen und - bei Verdacht - erneuten COVID-Tests rechnen
    • Wer positiv getestet wird, muss mit 14-tägigen Quarantänemaßnahmen rechnen und auch hierzu eine Erklärung ausfüllen, die schon bei Einreise abgegeben werden muss: https://c.ekstatic.net/ecl/documents/dubai-arrivals-quarantine-procedure-declaration-form.pdf
    • Am Flughafen besteht Maskenpflicht
  • Vietnam (VN)
    • Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 hat das Land seine Grenzen am 21.03.2020 vorübergehend für touristische Zwecke größtenteils geschlossen. Derzeit ist der Transit in Vietnam nicht erlaubt.
    • Alle Reisenden müssen bei der Ankunft für 14 Tage in Quarantäne in eine in der Regel von den Behörden ausgesuchte Unterkunft. Ebenfalls wird bei Ankunft sowie nach den 14 Tagen Quarantäne ein SARS-CoV-2 Test durchgeführt
  • Zypern (CY)
    • Seit dem 09.06.2020 sind die Flughäfen auf Südzypern für touristische Reisen geöffnet
    • Reisende werden, je nach aktueller Infektionslage, in verschiedene Kategorien unterteilt, die zu unterschiedlichen Vorraussetzungen bei der Einreise führen
    • Reisende aus der Länderkategorie A können uneingeschränkt einreisen. Voraussetzung ist, dass sich Reisende innerhalb der letzten 14 Tage ausschließlich in einem Land der Länderkategorie A aufgehalten haben. Ist dies nicht der Fall, wird ein negativer COVID-Test bei Einreise verlangt. Es kann, je nach Voraufenthalt, auch zu 14-tägigen Quarantänemaßnahmen kommen. Diese Vorschriften gelten auch dann, wenn Reisende lediglich durch ein anderes Land, nicht in Kategorie A, durchgereist sind
    • Reisende aus der Länderkategorie B müssen bei Einreise einen negativen COVID-Test, nicht älter als 72 Stunden, vorweisen. Ausgenommen hiervon sind Kinder unter 12 Jahren. Das Testergebnis kann per E-Mail oder SMS nachgewiesen werden, muss jedoch den Testzeitpunkt und die -methode, empfohlenerweise PCR, enthalten. Kann kein Test im Herkunftsland durchgeführt werden, wird dies kostenpflichtig bei Einreise nachgeholt und das Ergebnis muss in Selbstisolation abgewartet werden
    • Reisende aus Ländern, die nicht der Kategorie A oder B angehören, unterliegen weiterhin Einreisebeschränkungen
    • Die Ländereinteilung basiert auf der epidemiologischen Lage in den jeweiligen Staaten und kann sich jederzeit ändern. Prüfen Sie deshalb immer noch einmal die aktuelle Aufstellung unter folgendem Link: https://www.visitcyprus.com/index.php/en/cyprus-covid19-travel-protocol
    • Die Einreise ist dabei an das Abreiseland und nicht die Staatsangehörigkeit des Reisenden geknüpft
    • Ebenfalls müssen sich alle Reisenden innerhalb von 24 Stunden vor Beginn der Reise auf der folgenden Seite registrieren und eine Kopie der Registrierung mitführen: https://cyprusflightpass.gov.cy
    • Bei der Ankunft am Flughafen muss mit Temperaturmessungen sowie in Einzelfällen COVID19-Tests gerechnet werden
    • Nordzypern hat den Flughafen Ercan sowie die Demarkationslinie für bestimmte Reisende, darunter Reisende aus Deutschland, wieder geöffnet. Ein negativer COVID-Test, nicht mehr als 120 Stunden alt, ist bei der Einreise vorzuweisen. Vor Ort werden am Einreisetag sowie nach 7 Tagen erneut Tests durchgeführt. Bis zum Vorliegen des letzten negativen Testergebnisses müssen Reisende sich in einem Quarantänezentrum isolieren. Die Aufenthalts- und Testkosten trägt der Reisende
    • Grenzübertritte vom Nordteil in den Südteil sind derzeit zu touristischen Zwecken nicht möglich

Bitte beachten Sie, dass sich die Einreise- und Visabestimmungen jederzeit kurzfristig ändern oder individuelle Ausnahmefälle auftreten können. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontakt per E-Mail: info@ewtc.de Servicezeiten:
Mo.-Fr. 10-15 Uhr, Sa. geschlossen
Ihr Experte für Luxusreisen