Header

Sri Lanka – Die Top-Reisedestination des Jahres 2019

2018 neigt sich dem Ende entgegen – Zeit für uns einen Blick auf das kommende Jahr zu werfen. Beim Reiseführer Lonely Planet ist Sri Lanka die Top-Reisedestination für 2019. Auch bei EWTC ist die Insel eine beliebte und viel besuchte Destination. Kein Wunder, die Rundreisen durch das Land und die fabelhaften Hotels des aufblühenden Staates in Asien sind unbestritten erstklassig. In unserem EWTC-Blog präsentieren wir Ihnen sehenswerte Attraktionen und spannende Fakten rund um Sri Lanka.

Sri Lanka: Die Welt in klein

Gerade mal so groß wie Bayern, überrascht Sri Lanka mit einer Vielfalt, die auf so kleinem Raum selten ist. Hier treffen traumhafte Küstenstreifen auf üppig grüne Kokos- und Gewürzplantagen. Archäologische Stätten von Weltruhm können am gleichen Tag besichtigt werden wie afrikanische Savannenlandschaften, die eine unglaubliche Tier- und Pflanzenwelt beherbergen. Und mit dem Zug klettert man innerhalb weniger Stunden von den Tropen in eine frische Klimazone mit kühlen Nebelwäldern und Teeplantagen. Sri Lanka wirkt wie ein Kontinent im Kleinen.

  • EWTC Blog Reisetrend 2019
    Strand im Süden Sri Lankas

Exotike Tier- und Pflanzenwelt Sri Lankas

Der wahrscheinlich größte Trumpf Sri Lankas ist die tropische Tier- und Pflanzenwelt. Dabei überraschen vor allem die unterschiedlichen Vegetationszonen auf einer Fläche ungefähr so groß wie Bayern. In den Küstenregionen geben tropische Kokos- und Gewürzplantagen sowie milde, weitläufige Strände den Ton an. Doch nach nur wenigen Stunden Fahrt erreichen Rundreisende die wesentlich kühleren Berge mit Teeplantagen und seltenen Nebelwäldern. Die beeindruckenden Wasserfälle im Hochland bieten tolle Fotomotive und der atemberaubende Abgrund am „Ende der Welt“ im Nationalpark Horton Plains ist unvergesslich. Ein eher unerwartetes Erlebnis ist die Savannenlandschaft im und um den Yala-Nationalpark, die mehr an Afrika erinnert als an eine Tropeninsel. Leider lassen sich die hier lebenden Leoparden, eines der absoluten Highlights von Sri Lanka, nicht bei jeder Safari blicken. Aber Elefanten, Affen, Krokodilen, Hirschen und exotischen Großvögeln begegnet man häufig in Yala. Von Dezember bis April haben Frühaufsteher gute Chancen, Blau- und Pottwale vor den Küsten der Insel zu treffen. Ausgangspunkt für die meisten Whale-Watching-Bootstouren ist der kleine Ort Mirissa im Süden der Insel.

  • EWTC Blog Reisetrend 2019
    Leopard im Yala-Nationalpark

Sehenswerte Orte auf  Sri Lanka

Die Städte Sri Lankas sind bunt und quirlig. Hindu-Tempel stehen friedlich neben Moscheen und buddhistischen Heiligtümern. In Kandy, der größten Stadt der Hochebene im Landesinneren, wird mit dem Zahn des Buddha eine der wichtigsten Reliquien des Buddhismus aufbewahrt. Zu dessen Ehren findet alljährlich die spektakuläre Prozession „Esala Perahera“statt. Wer kann, sollte sich ansehen, wie leuchtend geschmückte Elefanten, Trommel- und tanzgruppen durch die Straßen ziehen (das nächste Mal vom 7. Bis 17. Juli 2019). Die beiden Städtchen Nuwara Eliya im Hochland und Galle am südlichen Zipfel der Insel sind ebenfalls beliebte Zwischenstopps einer Rundreise. Hier ist die koloniale Geschichte greifbar: Ob beim „very british High Tea“ im bekannten Hotel Amangalla in Galle oder beim Besuch des Botanischen Gartens Hakgala bei Nuwara Eliya, der Ende des 19.Jahrhunderts zum Experimentieren mit Tee- und Heilpflanzen von den Briten angelegt wurde.

  • EWTC Blog Reisetrend 2019
    Esala Perahera in Kandy

Archäologische Schätze Sri Lankas

Neben dem Löwenfelsen Sigiriya sollten Kulturliebhaber unbedingt das UNESCO-Weltkulturerbe von Polonnaruwa besuchen, den Höhlentempel von Dambulla und die antike Königsstadt Anuradhapura. Alle drei Orte befinden sich im sogenannten „kulturellen Dreieck“ der Insel. Die vielen Tempel, Buddha-Statuen und Wandmalereien der drei Hotspots sind absolut beeindruckend.

  • EWTC Blog Reisetrend 2019
    Sigiriya

Mit dem Zug ins Hochland

Die Zugverbindung zwischen der Hauptstadt Colombo und Badulla in der Hochebene Sri Lankas gilt als eine der schönsten weltweit. Unterwegs trifft man nicht nur auf das pralle Leben der Einheimischen, sondern auch auf fantastische Aussichten. Dazu zählen Wasserfälle, die sich in tiefe Schluchten hinabstürzen, gigantische Brücken aus der Kolonialzeit, endlose Teeplantagen oder Felder, auf denen Kleinbauern ihr Gemüse anbauen. Gelegentlich wird die Strecke noch mit restaurierten Dampfloks befahren – ein echtes Highlight für Bahn-Nostalgiker. Aber auch die Bahnstationen selbst erscheinen manchmal wie ein Kolonialzeit-Museum. Beispielsweise in Kandy, wo die alten Telefone und Gerätschaften nicht nur gut erhalten, sondern auch noch in Betrieb sind. Etwas Zeit und Geduld sollte man freilich mitbringen, denn die offiziellen Abfahrtszeiten sind auf Sri Lanka eher als unverbindliche Empfehlungen zu verstehen.

  • EWTC Blog Reisetrend 2019
    Castlereagh Lake

Wo der beste Tee wächst

Auf Sri Lanka wird der weltweit wahrscheinlich beste schwarze Tee angebaut und verarbeitet. Er ist mit Abstand der wichtigste Exportschlager der Insel. Die Qualitäten werden nach Blattgröße, aber auch nach Höhenlage des Anbaugebietes unterschieden. Wir empfehlen einen Besuch der ehemaligen Lipton-Teefabrik von 1890. Zum einen, weil sie noch fast im Originalzustand betrieben wird und die Produktion von A bis Z besichtigt werden kann. Zum anderen aber auch, weil die zugehörigen Teeplantagen um den „Lipton’s Seat“ unbedingt einen Abstecher wert sind. An diesem fantastischen Aussichtspunkt fällt die Ebene einige hundert Meter steil ab. Bei klarem Wetter – daher sollte man früh da sein – kann man bis zum Meer blicken. Doch Vorsicht: Die Straße zum Lipton’s Seat sind stark gewunden und äußerst eng. Wir empfehlen hier unbedingt einen Fahrer.

  • EWTC Blog Reisetrend 2019
    Teefabrik

Lecker und gesund

Manche Wissenschaftler vermuten, dass Kurkuma – das Lieblingsgewürz der Singhalesen – vor Alzheimer schützt. So können Urlauber mit besonders gutem Gewissen die köstlichen Curries genießen, die hier in unendlichen Variationen angeboten werden. Die Hauptzutat ist meist Gemüse, was das Ganze noch verträglicher und gesünder macht. Weltweit geschätzt wird auch das Ayurveda-Angebot auf Sri Lanka. Denn die Kräuter für die traditionellen Öle kommen direkt ganz frisch von der Insel, zumeist aus biologischem Anbau. Eine Ayurveda-Kur ist hier vergleichsweise günstig und meist sehr hochwertig. Denn Ayurveda ist auf Sri Lanka nicht nur Wellness, sondern gehört zur offiziellen medizinischen Versorgung in Krankenhäusern. Ayurveda-Ärzte müssen eine langjährige Ausbildung durchlaufen, ganz ähnlich wie beim westlichen Medizinstudium. Ob zur Entgiftung, bei Rheuma oder Multipler Sklerose: Ayurveda soll bei vielen, teils sogar chronischen Krankheiten hilfreich sein.

Sri Lankan Curries
Curry Gerichte

Tipp für Kids

Familien bietet sich ein Besuch des Elefanten-Waisenhaus von Udawalawe an. Dort werden Babys und größere Waisen, die ohne Eltern gefunden wurden, aufgepäppelt und später wieder ausgewildert. Zweimal täglich ist Fütterung und alle versammeln sich vor großem Publikum an der Futterstelle. Pfleger versorgen die Jungtiere mit nahrhafter Milch, die davon nicht genug bekommen können!

Elefantencamp
Elefanten Waisenhaus

Traumhotels auf Sri Lanka

Ein absolutes Traumresort auf Sri Lanka ist das Anantara Peace Haven Tangalle Resort. Was Sie dort erwartet können Sie hier nachlesen. Ein weiteres Top-Hotel an der Westküste der Insel ist das Schwesterresort Anantara Kalutara. Es befindet sich zwischen einer Lagune und einem breiten, langen Sandstrand am Indischen Ozean. Abgelegen und ästhetisch anspruchsvoll wohnen Sie hier in edel gestalteten Zimmern, Suiten und Villen, die mit singhalesischen Elementen und dunklen Hölzern ausgestattet sind. Das Resort ist nach Vorstellungen des bereits verstorbenen sri-lankischen Architekten Geoffrey Bawa entworfen, der mit seinem Architekturstil des tropischen Modernismus bekannt wurde und Gebäude in Einklang mit der Natur erschuf.

  • EWTC Blog Reisetrend 2019
    Anantara Kalutara - One Bedroom Pool Villa

Ein Hauch von Abenteuer: Direkt am Strand im Südosten der Insel können Gäste in luxuriösen Zelt-Lodges der Wild Coast Tented Lodge “campen” und auf Safari-Tour im angrenzenden Yala-Nationalpark gehen.

  • EWTC Blog Reisetrend 2019
    Cocoon Suite - Wild Coast Tented Lodge

Mit EWTC können Sie entweder einen bequemen Strandurlaub in unseren luxuriösen und erholsamen Luxusresorts buchen, eine sehenswerte Rundreise innerhalb von 10 Tagen quer durch die Insel unternehmen oder bunte Ausflüge erleben.

Interesse geweckt? Rufen Sie doch unsere Reise-Experten an und lassen Sie sich ausführlich über das EWTC-Reiseangebot für Sri Lanka unter Telefon 0221- 80 11 12 0 beraten.