Kategorie
Aktuell
Beliebt

Trendziel Oman: 5 Fragen an den EWTC-Experten

Als absolutes Trendziel im Orient hat sich in diesem Jahr Oman entwickelt. Das Sultanat boomt und unsere Kunden kommen von ihren Reisen total begeistert wieder. Bei EWTC betreut Christian Ullrich als Produktmanager das spannende Reiseland – kürzlich hat er auch seine Flitterwochen dort verbracht. 5 Fragen, 5 Antworten:

Christian Ullrich, Oman-Experte bei EWTC

Was zeichnet Oman als Reiseziel aus?

Das Besondere am Oman ist die Vielseitigkeit: Hier treffen karge Steinwüsten auf grüne Oasen, eine mächtige Gebirgslandschaft auf traumhafte Sandstrände und orientalische Gastfreundschaft auf spannende Kultur. Strandliebhaber sind beispielsweise von Salalah rundum begeistert, während Kulturinteressierte die Hauptstadt Muscat mit der prachtvollen Sultan-Qaboos-Moschee und dem neuen Opernhaus besonders zu schätzen wissen. Und für Naturfans gibt es im Oman echtes Beduinenfeeling in den Camps der Wahiba Wüste. Hier können Sie in luxuriös ausgestatteten Zelten zwischen den Dünen übernachten.  Wer es höher bevorzugt, besucht den Wadi Ghul – auch Grand Canyon des Omans genannt. Mit den neuen Hotels Alila Jabal Akhdar oder Anantara Jabal Akhdar ist für die richtige Unterkunft mit grandiosen Ausblicken gesorgt. Beides ein unvergessliches Erlebnis!

 

  • Alila Jabal Akhdar

Wieso ist Oman zur Zeit so beliebt?

Das Land im Osten der Arabischen Halbinsel galt lange Zeit als Geheimtipp. Mittlerweile hat sich die Attraktivität des Omans als Reiseziel herumgesprochen. Reiseverlage wie zum Beispiel der Lonely Planet setzen das Sultanat immer wieder auf ihre Top-10-Liste der jährlichen Trendziele. Seitdem der Ölpreis eingebrochen ist, setzt das Land verstärkt auf den Tourismus und vor allem im Süden, in Salalah, entstehen zur Zeit viele neue Hotels. Hier hat Ende 2016 mit dem Al Baleed Resort Salalah by Anantara auch das erste Luxushotel eröffnet. Besonders die Villen mit direktem Strandzugang sind ein absoluter Traum.

Was darf man auf einer Oman Reise auf keinen Fall verpassen?

Ich persönlich empfehle eine individuelle Mietwagenrundreise durch Oman. Die Straßenbeschilderung und Straßenverhältnisse sind sehr gut. Ich empfehle die Vorausbuchung eines Mietwagens in Deutschland ohne Selbstbeteiligung. Der perfekte Ausgangspunkt ist in Muscat. Von hier erkunden Sie das Land entlang der landschaftlich reizvollen Küstenroute. Sie übernachten in der faszinierenden Wüstenlandschaft Wahiba Sands, lernen das historische Nizwa kennen und bekommen eine wundervolle Aussicht von Omans höchstem Berg, dem Jebel Shams, geboten. Viele unserer Kunden kombinieren so eine Rundreise mit einem Strandaufenthalt in Omans Süden.

Welche persönlichen Empfehlungen hast du für Oman Reisende?

Was man wirklich wissen sollte: Im Oman sind Kamele heilig! Vor allem für Selbstfahrer ist das eine wichtige Info, denn wird ein Kamel angefahren, droht dem Fahrer eine harte Strafe. Daher bei unmittelbarem Sichtkontakt immer Warnblinker an und im Schritttempo an den Herden vorbeiziehen.

Wo hast du deine Flitterwochen verbracht und kannst du das Hotel Hochzeitsreisenden empfehlen?

Meine Frau und ich sind direkt nach unserer Hochzeit in Köln ins Six Senses Zighy Bay gereist. Dieses wundervolle Hideaway liegt auf der Halbinsel Musandam und ist vom restlichen Staatsgebiet des Sultanats durch die Vereinigten Arabischen Emirate getrennt. Und ich kann sagen: Das ist ein ganz besonders magischer Ort. Nur über einen Bergpass erreicht man das abgeschieden in einer Bucht gelegene Resort. Für besonders abenteuerlustige Paare besteht auch die Möglichkeit, per Gleitschirm im Hotel einzuchecken! Wir haben in einer Beachfront Pool Villa gewohnt und vor allem unseren privaten Pool mit direktem Meerblick sehr genossen. Nicht nur für Hochzeitsreisende ist das Six Senses Zighy Bay wirklich eine sehr gute Wahl!

Weitere Informationen über Oman Hotels unter https://www.ewtc.de/Arabische-Halbinsel/Oman/Hotels.html.

Übrigens: Auf unserem Blog haben wir bereits vor einigen Monaten über Omans Süden berichtet.