Kategorie
Aktuell
Beliebt

Nachhaltig reisen: Grüne Luxushotels bei EWTC

Ökologisch nachhaltig reisen und trotzdem einen hohen Standard bei der Übernachtung genießen? Was auf den ersten Blick unvereinbar erscheint, erweist sich bei genauerem Hinsehen als eine große Chance und Herausforderung für den Tourismus. Ob am Strand, in der Wüste oder auf der einsamen Insel: Viele Luxushotels ergreifen immer häufiger umweltfreundliche Maßnahmen, um die Natur und die Schönheit der traumhaften Umgebung langfristig zu erhalten und zu schützen. Viele unserer EWTC-Partnerhotels beweisen vorbildlich, dass ein Traumurlaub auch in Verbindung mit Umweltbewusstsein sehr gut funktionieren kann.

Jumeirah Saadiyat Island Resort, Abu Dhabi

Ganz neu im Programm bei EWTC ist das Jumeirah Saadiyat Island Resort, Abu Dhabi. Das Luxusresort eröffnet am 01.Dezember 2018 auf der naturbelassenen Insel Saadiyat vor den Toren Abu Dhabis. Die Insel ist ein beliebter Brutplatz von Meeresschildkröten und Delfine schwimmen sehr nahe an die Küste heran. Um den Lebensraum der empfindlichen und bedrohten Meeresbewohner nicht zu gefährden, verzichtet das Luxushotel auf Plastikflaschen und Plastikstrohhalme. So möchten die Betreiber sichergehen, dass kein schädlicher Plastikmüll in den Ozean gelangt, der ein hohes Risiko für die Tiere darstellt.

  • Ökohotel EWTC
    Jumeirah Saadiyat Island Resort

Soneva Fushi, Malediven

Ein Vorreiter in der Hotelbranche in puncto Umweltschutz ist das Soneva Fushi im Biosphärenreservat des Baa-Atolls auf den Malediven. Schon seit Jahren verfolgen die Eigentümer Sonu Shivdasani und Eva Malmström Shivdasani ein ökologisches Konzept und bauen dies durch immer neuere Maßnahmen weiter aus. Neben der Verwendung von natürlichen Baumaterialien, wird dem Aspekt des Upcyclings ein hoher Stellenwert zugesichert. Das Resort verwertet das Altglas der Insel, indem es in der hoteleigenen Glasbauhütte zu neuen schicken Glas-Unikaten verwandelt wird. Außerdem erzeugt das Hotel seine eigene Holzkohle mit den Hölzern, die auf der Insel angeschwemmt werden oder die von den Bäumen und Palmen herabfallen. Mit einer Wasser-Filteranlage und dem Zusatz von Edelsteinen stellt das Soneva Fushi Mineralwasser selbst her und versorgt damit bis zu 750.000 Menschen weltweit mit sauberem Trinkwasser. Selbst die Surf-Ausrüstung besteht aus recycelten und nachhaltig produzierten Materialien.

  • Ökohotels EWTC Malediven
    Soneva Fushi

Gran Melia Palacio de Isora, Teneriffa

Auf Teneriffa können Hotelgäste selbst aktiv zum Umweltschutz beitragen. Das Gran Melia Palacio de Isora hat die sogenannte Green Card eingeführt. Diese bringen Urlauber an ihre Tür an, um dem Hotelpersonal zu signalisieren, das Zimmer nicht zu reinigen. Der Beitrag zum umweltbewussten Handeln hat sogar noch einen positiven Nebeneffekt: Pro Tag erhalten die Gäste dafür ein Resortguthaben in Höhe von 20€, das die Besucher im Hotel einlösen können.

  • Ökohotels EWTC
    Gran Melia Palacio de Isora, Teneriffa

Six Senses Con Dao, Vietnam

Im Südchinesischen Meer nahe der kleinen vietnamesischen Insel Con Dao leben die seltenen und bedrohten Udongs. Zusammen mit dem Nationalpark der Insel engagiert sich das Six Senses Con Dao mit einem Umweltschutzprogramm für den Erhalt der Seekühe und der Bucht vor dem Resort. Denn auf dem Meeresgrund wachsen die für Dugongs überlebensnotwendigen Seegräser. Nach einem Hurricane im Jahr 1997 hat sich die Population der Pflanzen immer noch nicht vollständig erholt, weshalb man immer noch bestrebt ist, den nur noch 10 bis 12 lebenden Dugongs eine reichhaltige Nahrungsquelle zu bieten.

  • Ökohotels EWTC Vietnam
    Six Senses Con Dao

Falkensteiner Hotel & Spa, Kroatien

In Dalmatien befindet sich mit dem modernen Falkensteiner Hotel & Spa Iadera nicht nur einer der schönsten Orte Kroatiens, sondern auch eines der innovativsten Nachhaltigkeitshotels. Der gesamte Wasserverbrauch setzt sich hier aus aufbereitetem Meerwasser zusammen. Eine hoch technologisierte Meerwasseraufbereitungsanlage dient zur Energiegewinnung, als Entsalzungsanlage und als Kläranlage. Neben Trinkwasser produziert die Anlage Strom und nutzt das Wasser zur Kühlung im Sommer und als Heizung im Winter. Schmutzwasser wird durch eine vollbiologische Kläranlage gereinigt, auch das Regenwasser wird gespeichert und verwendet. So verzichtet das Hotel auf den Einsatz fossiler Brennstoffe und verfügt über eine autarke Wasser- und Energiegewinnung.

  • Ökohotel EWTC Kroatien
    Falkensteiner Hotel & Spa Iadera

HANSEATIC nature & HANSEATIC inspiration

Auch in der Kreuzschifffahrt setzt nach und nach ökologische Verantwortung und nachhaltiges Denken ein. Mithilfe modernster Technik gelingt es Kreuzfahrtschiffen immer öfters, emissionseffizienter und klimaneutraler zu werden. Zwei neue Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd gehen dabei mit gutem Beispiel voran. Die HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration stechen im Frühjahr und Herbst 2019 in See und präsentieren eine ganze Reihe neuer, umweltfreundlicher Maßnahmen. Schadstoffarmes Marine-Gasöl kommt als Treibstoff zum Einsatz, das maximal 0,1% Schwefelgehalt besitzt. Die beiden Neubauten besitzen einen SCR-Katalysator, der den Ausstoß von Stickoxid um fast 95% reduziert. Eine weitere Technik zur Verringerung der Treibstoffemissionen ermöglicht das PROMAS-Ruder mit Spezialpropeller. Schon bei der Konstruktion der Schiffe wurde auf eine klimaverträgliche Bauweise geachtet: Der Rumpf wurde hinsichtlich einer maximalen Treibstoffreduktion so optimiert, dass auch der Gesamtbunkerverbrauch des Schiffes sinkt. Außerdem finden die Expeditions-Ausflüge zukünftig mit elektrisch betriebenen Zodiacs statt.

  • EWTC Ökoschiff
    HANSEATIC nature & HANSEATIC inspiration