Kategorie
Aktuell
Beliebt

Istanbul – Brücke zweier Welten

Eine geschichtsträchtige Großstadt auf direktem Weg zur pulsierenden Global City. Istanbul lockt mit ausgeglichenem Klima, unvergleichlicher kultureller Vielfalt und einer komfortablen Anreisezeit. Was läge also näher, als diese blühende Metropole einmal selbst zu erleben?

In den frühen Morgenstunden hüllen sich weite Teile der Stadt noch in dichten Nebel. Frischer Wind leitet den Geruch des Schwarzen Meeres durch die labyrinthischen Ufergassen hoch in die Hügel der Weltstadt. Allmählich schwindet die Dunkelheit und die Sonne erscheint über dem Horizont. Ihre Strahlen tauchen einzelne Stadtteile in spektakuläres Morgenrot. Sie wirken wie ein energiegeladener Weckruf und sind gleichzeitig das Startsignal für die ansässigen Imame, ihre Gemeinden zum morgendlichen Gebet aufzurufen. Der weltberühmte Klang erzeugt eine unvergessliche Atmosphäre wie aus 1001 Nacht. Nur kurz nachdem die Gesänge verstummt sind, treten die ersten Menschen auf die Straßen. Sie strecken sich ausgiebig in der wärmenden Morgensonne und begrüßen ihre Heimatstadt mit einem Lächeln im Gesicht. Günaydın Istanbul – Guten Morgen Istanbul!

Eine Vielfalt die eng mit der bewegten Entstehungsgeschichte verknüpft ist

Als die weltweit einzige Metropole, die sich über zwei Kontinente erstreckt, besitzt Istanbul ein faszinierendes und prägendes Alleinstellungsmerkmal. Der asiatische und der europäische Teil sind durch den türkisblauen Bosporus getrennt, welcher bereits in der Antike als Hauptschlagader globalen Handels galt. Unter dem Namen Konstantinopel wurde die Stadt zu jener Zeit von den Römern zu einer schillernden Metropole ausgebaut, bis sie sich schließlich zu der größten und reichsten Stadt Europas entwickelte. Später wurde ihre Silhouette durch den Einfluss osmanischer Herrscher mit weiten Kuppeln und ausgefallenen Minaretten ergänzt. Heute steht die geographische Lage sinnbildlich für den kulturellen Spagat den die wirtschaftlich aufstrebende Megastadt leistet. Alte orientalische Traditionen treffen hier auf okzidentalischen Kosmopolitismus und schaffen so einen hochdynamischen und aufregenden Schmelztiegel. Als besonderes Charakteristikum der aufregenden Mischung gilt die ausgewogene und taufrische Küche, welche kaukasische, mediterrane und iranische Einflüsse miteinander kombiniert.

Hagia Sophia

Von außen wirkt die Hagia Sophia wie ein gewuchertes Bollwerk

Hagia Sophia Innen

Innen zieht die Hagia Sophia jeden Besucher in Ihren Bann


Istanbul zählt über 1000 Moscheen

Als eine der schönsten gilt die Sultan-Ahmet-Moschee im gleichnamigen Stadtteil. Ihren Beinamen, die blaue Moschee, verdankt sie den 21.000 azurblauen Fließen, die im Inneren die Kuppel und weite Teile der Mauern zieren. Auch die zahlreichen Koranschriftbänder und die wertvollen Buntglasfenster machen sie zu einem wahren Meisterwerk osmanischer Baukunst. Nach nur sieben Jahren Bauzeit wurde die Moschee im Jahre 1818 eröffnet. Weil der Sultan die Eröffnung um jeden Preis noch erleben wollte, habe er, so die Legende, jeden Freitag selbst Hand angelegt. Nur wenige Gehminuten von der Moschee entfernt liegt der Kapalı Çarşı, der größte Basar der Welt. Unter Gewölbedecken mit tausenden Lichtpunkten bieten freundliche Händler kostbare Teppiche, Antiquitäten, erlesenen Schmuck und handkolorierte Korane an. In der einen Gasse sind Gold und Kupferschmiede, in der anderen Modeverkäufer und einer weiteren Teppich-Händler anzutreffen. Es bietet sich eine Atmosphäre, die einen in die Zeit des türkischen Großreiches mit all seinem Prunk zurückversetzt. Zum Feilschen sollten Sie genügend Zeit und im besten Fall einheimische Verstärkung mitbringen, dann stimmt in der Regel auch der Preis.

Blaue Moschee

Die Sultan Ahmed Moschee wird wegen ihrer blauen Fliese im Inneren auch als Blaue Moschee bezeichnet

Grosser Bazar

unter dem Dach des Großen Basar befinden sich hunderte kleiner Geschäfte

Der Duft von Kardamom, Curry und rotem Pfeffer

Als echter Geheimtipp gilt der Fisch- und Gemüsemarkt im Stadtteil Beyoğlu. Der Balık Pazarı ist ein sehr ursprünglicher und historischer Ort, an dem wenige Touristen und viele Einheimische anzutreffen sind. Hoch über den reich gefüllten Auslagen zieren elegante Statuen die Ladenfassaden. Köstliche Spezialitäten der türkischen Küche werden hier direkt zum Probieren angeboten. Mit orientalischem Reis gefüllte Muscheln, mit Pinienkernen und Korinthen in Olivenöl angebraten, gibt es frisch auf die Hand. Die Küche Istanbuls ist reich an exotischen Gewürzen wie dem mit Cassis verwandten Schwarz-Kümmel. Sesam und Minze verfeinern beinahe jedes Gericht. Paprika wird in der Sonne getrocknet und anschließend kleingeraspelt. Am Ende ist sie äußerst scharf.

beyoglu

Der Galataturm gilt als Wahrzeichen des Stadtteils Beyoglu / Die Tram verbindet in Beyoglu den Taksim- und den Tünel-Platz

Modernste Klänge in weltweit angesagten Clubs

Sobald die Sonne untergeht, pulsiert im Stadtteil Beyoglu zwischen dem Taksim- und dem Tünel-Platz das Nachtleben. Istanbul ist jung, modern und unkonventionell. Ein neuer außergewöhnlicher Trend der dies belegt, sind ausgefallene Restaurants und Bars, die sich in gewöhnlichen Wohnhäusern niederlassen. In vielen Teilen des Stadtgebietes sind so exklusive Locations zu finden, die ihren Gästen jeweils ein ganz individuelles Ambiente bieten. Ortskundige Guides wissen am besten wie man zu den teilweise doch gut versteckten Adressen gelangt.

Leanderturm

Ein König versteckte seine Tochter im Mädchenturm, um sie vor dem vorhergesagten Tod zu schützen. Sie starb dennoch durch den Biss einer Schlange aus einem Obstkorb

Jumeirah Perah Palace

Im Pera Palace Hotel Jumeirah übernachteten die Passagiere des Orient Express wie Ernest Hemingway und Agatha Christie

 

Istanbul kennt keine Reisezeit

Istanbuls Klima ist gezeichnet von mediterranen Einflüssen und denen des Schwarzen Meeres. In den Sommermonaten übersteigt das Thermometer regelmäßig die 40 Grad Marke, wobei kühle Seebrisen immer wieder für angenehme Abkühlungen sorgen. Im Winter sinkt die Temperatur nur selten unter null Grad. Prinzipiell eignet sich somit das ganze Jahr für eine unvergessliche Reise. Wann entdecken Sie mit uns Istanbul? Das Pera Palace Hotel Jumeirah garantieren ihnen einen luxuriösen Aufenthalt in stilvollem Ambiente und mit bestem Service.