Beratung: 0221.80 11 12 0

r

Ihre persönliche Merkliste

    Garden Route

    Whalesong Lodge

    Hotelbewertungen

    Wir haben 2 Hotelbewertungen für Sie gefunden.


    • EWTC-Service & Beratung:   08.04.2014

      Südafrika: Cape Grace & Whalesong Lodge & Babylonstoren & Mala Mala Private Game Reserve


      Sehr geehrte Frau Holzmüller,

      vielen Dank für die nette Überraschung nach unserer Rückkehr aus Südafrika!

      Wir waren von unserer Reise begeistert! Alle Flug- und Hotelreservierungen haben reibungslos geklappt und die Hotels und Lodges waren durchweg großartig - wenn auch völlig unterschiedlich:

      Das Cape Grace ist ein Grand-Hotel im Kolonial-Stil - sehr passend für den Einstieg in Südafrika und hervorragend direkt an der Waterfront gelegen. Rezeption und Concierge sind sehr freundlich; Vorteil ist auch Chauffeur-Service am Abend, der innerhalb Kapstadts sogar kostenlos ist.

      Die Whalesong-Lodge ist ein hervorragendes Hide-Away mit tollem Blick auf die Bay! Hervorragender Ausgangspunkt für Spaziergänge über Klippen und einsame Strände! Für den Abend gab es jeweils tolle Restaurant-Empfehlungen (fußläufig) von den sehr freundlichen Gastgebern. Das Frühstück ist mit Liebe zubereitet und findet gemeinsam am großen Wohnzimmertisch statt. Hier hat man die Gelegenheit sich mit anderen Südafrika-Urlaubern auszutauschen.

      Babylonstoren hat einen besonderen Flair. Die Farmhäuser sind stilvoll renoviert; es werden sehr nette, informative und engagierte Führungen durch Garten und über die Farm angeboten. Vor dem Abendessen kommt das Personal mit Wein und Fingerfood vorbei. Das Frühstück ist sensationell - vom Umfang allerdings eher für Farmarbeiter denn für faulenzende Urlauber geeignet. Gleiches gilt auch für den Pizzaabend - perfektes Bauernhof-Flair! Auch Babylonstoren bietet kostenlosen Chauffeur-Service am Abend, was uns ein tolles Dinner mit Weinbegleitung im Delaire-Graff Estate ermöglicht hat.

      Der Höhepunkt der Reise war dann das Rattray's Camp Mala Mala. Die Begeisterung unseres Rangers (Brett) für die Safari war ansteckend - er hat alles gegeben, um uns die interessantesten Wild-Life-Momente zu präsentieren! Wir haben alle "African Big Five" gesehen und konnten Leoparden-Babys beim Spielen zusehen.

      Alles in allem: Wir hatten einen tollen Urlaub. Vielen Dank für die Organisation!

      S.L. 

    • EWTC-Service & Beratung:   03.04.2015

      Südafrika: Babylonstoren, Sanbona Wildlife Reserve, Whalesong Lodge, One&Only Cape Town


      Sehr geehrte Frau Holzmüller und Team,

      so eine Überraschung: Blumen bei der Ankunft zuhause! Das hatten wir noch nie!

      Und damit wird auch das in unserem schon sehr langen Reiseleben schönste Urlaubserlebnis abgerundet!

      Obwohl wir anfänglich Sicherheitsbedenken hatten (www.auswaertiges-amt.de), wurden wir aufs angenehmste überrascht: Nur liebe und aufmerksame Menschen auf der gesamten Reise.

      Das begann mit der Airline Lufthansa, deren MitarbeiterInnen sich absolut aufmerksam um uns kümmerten und dabei sogar (fast) vergessen machten, daß auf diesem Flug in der Business Class noch die 'alten' , zum Schlafen unbequemen Sitze waren. Leider auch noch auf dem Rückflug so, obwohl die neuen bereits eingeplant waren. Wir wollten allerdings den Direktflug ab München nach Kapstdt und haben das in Kauf nehmen müssen. Das Thema soll sich aber demnächst nach Nachrüstung erledigt haben.

      Nach Ankunft in Capetown haben wir zwar auf der Suche nach dem Autovermieter Europcar verlaufen, aber auch dort wurden wir aufmerksam bedient, auf Nachfrage wurde auch das erste Ziel 'Babylonstoren' im Tomtom eingespeichert. Der erste bereitgestellte Mietwagen sprang zwar nicht an, wurde aber in nur 15 Minuten getauscht.

      Von da an lief alles wirklich reibungslos! Sehr geholfen haben die ausführlichen Fahranweisungen von EWTC, wir hatten zwar ein NAVI dabei, aber haben uns dann entschlossen, dem Gedruckten den Vorzug zu geben, da auch Sehenswertes auf der Route beschrieben ist, das wir wegen abweichender Streckenführung nicht gesehen hätten. Trotzdem ist das Navi wegen der Ankunftszeitangaben sehr angenehm.

      Das erste Ziel Babylonstoren war DAS Highlight der Tour: Die gesamte Anlage mit Ihren Gärten, Weinbergen und sonstigen Einrichtungen hat uns wirklich fasziniert. Hierhin werden wir wieder kommen. Ein Blick auf deren Website www.babylonstoren.com zeigt warum.

      Die weitere Fahrt zum Sanbona Wildlife Reserve durch die Gegend von Franschoek ist abwecklungsreich und die Passfahrten spektakulär. Wir fuhren direkt ins Tilney Manor, ohne den Transfer in Anspruch zu nehmen, und hatten keinerlei Probleme. Natürlich ist die Fahrt über die zum Teil ausgewaschenen Pisten anspruchsvoll, aber wir fanden sie auch aufregend und haben es genossen.
      Die Betreuung durch die Gastgeber, die Ausfahrten mit den Rangern, (alles gesehen, was es dort gibt!), das Essen und die Unterkunft in luxuriösen Bungalows mit unglaublichem Ausblick, zusätzlichen Außenduschen, angenehm weichen Betten und einem riesigen Raumangebot sind aus unserer Sicht kaum zu toppen. Tip: Hut mit Kinnband fliegt bei Fahrtwind nicht weg.

      Die nächste Station Whalesong Lodge hat auch Ihren eigenen Reiz, zu unserer Zeit (Februar) zwar ohne Wale, aber dafür auch nicht überfüllt. Wir hatten das Glück? die Honeymoon Suite zu bekommen und sind zusätzlich mit Ausblick auf das Meer von der Badewanne aus überrascht worden. Die Gastfreundschaft der Familie reicht von Weinempfehlungen aus dem eigenen Weingut (Pinotage!) bis zu dem Angebot, auch abends im Bed & Breakfast reichhaltig Spezialitäten der Region zu genießen. Im empfohlenen Restaurant kloeks@home wird man dann schon wieder verwöhnt. Den Wein bringt man vom B&B im gehäkelten Sack mit!

      Letzte Station Capetown: Luxus pur im One & Only, ein riesiges Zimmer mit Blick auf den Tafelberg und alle Annehmlichkeiten, die ein Haus dieser Klasse zu bieten hat. Dazu die Nähe zur V&A Waterfront und allen öffentlichen Verkehrsmitteln - unschlagbar! Wir haben u.a. mit dem Hop On Hop Off Bus ganz Kapstadt und auch die Weinregion um Groot Constantia unsicher gemacht und dabei die gegebenen Informationen äußerst nützlich gefunden.

      Rückfahrt zum Airport und Abgabe des Mietwagens (Tanken nicht vergessen) verlief problemlos und so bleibt uns nur noch einmal, den Organisatoren und der persönlichen Betreuerin Frau Holzmüller für alles zu danken in der Hoffnung, beim nächsten Mal erneut eine so perfekt geplante Reise erleben zu dürfen.

      Hakuna Matata

      Birgit und Mathias W.

    Anrufen statt klicken: 0221.80 111 20 Servicezeiten:
    Mo.-Fr. 10-19 Uhr & Sa. 10-14 Uhr