Beratung: 0221.80 11 12 0

r

Ihre persönliche Merkliste

    weitere Atolle

    Constance Halaveli Resort

    Das Constance Halaveli im Nord Ari Atoll beeindruckt mit dem längsten Jetty der Region. Die liebevoll gestaltete Insel begeistert mit ihrem charmanten Design sowie hervorragender Ausstattung und ist in nur 20 Minuten mit dem Wasserflugzeug von Male zu erreichen.


    Zimmer

    Jede der 86 Villen liegt entweder direkt am Strand oder ist auf Stelzen direkt über das Meer gebaut. Die luxuriöse Einrichtung ist sehr modern und gemütlich gestaltet. Jede Villa bietet Klimaanlage, Ventilator, Safe, Minibar, Tee- und Kaffeekocher, Regendusche, Außen-Badezimmer (nur in den Beach Villen), LCD/Plasma TV, kostenfreies WLAN sowie einen iPod Anschluß.

    • Water Villa (57)100 m²
      Water Villa - Constance Halaveli Resort

      Water Villa - Constance Halaveli Resort

      Water Villa - Constance Halaveli Resort

      Water Villa - Constance Halaveli Resort

      Water Villa - Constance Halaveli Resort

      Water Villa - Constance Halaveli Resort

      Auf Stelzen ins Wasser gebaut mit Blick auf den türkisfarbenen Ozean und Treppe ins Meer. Die Water Villen verfügen zudem über einen kleinen, privaten Pool und ein Sonnendeck

      Mögliche Zimmerbelegung:

      • 2 Erwachsene , 1 Kind(er) bis 11 Jahre
    • Beach Villa (9)350 m²
      Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Beach Villa

      Beach Villa

      Am Strand gelegen mit kleinem, privaten Pool und Garten

      Mögliche Zimmerbelegung:

      • 2 Erwachsene , 1 Kind(er) bis 1 Jahre
    • Family Beach Villa (2 BR) (11)358 m²
      Family Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Family Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Family Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Family Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Family Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Family Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Family Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Family Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Mit zwei separaten Schlafräumen ausgestattet, privatem Pool, Sonnenterrasse und Garten

      Mögliche Zimmerbelegung:

      • 2 Erwachsene , 2 Kind(er) bis 11 Jahre
    • Double Storey Beach Villa (8)410 m²
      Double Story Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Double Story Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Double Story Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Double Story Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Double Story Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Double Story Beach Villa - Constance Halaveli Resort

      Mit privatem Pool und Garten, im obersten Stockwerk ein zweites Schalfzimmer mit zwei Einzelbetten, Sitzecke, Badezimmer mit Dusche und Balkon

      Mögliche Zimmerbelegung:

      • 2 Erwachsene , 3 Kind(er) bis 17 Jahre
      • 4 Erwachsene , 1 Kind(er) bis 17 Jahre

    Nützliche Informationen

    Für das leibliche Wohl der Gäste wird in drei Restaurants und Bars gesorgt. Das Hauptrestaurant sowie das Grillrestaurant liegen auf der Insel, während das Spezialitätenrestaurant auf Stelzen über dem Meer trohnt.

    • "The Jahaz"- Hauptrestaurant & Bar mit internationaler Küche in Buffetform
    • "The Jing"- europäisch-asiatische Fusions-Küche
    • "The Meeru"- Grill-Seafood-Spezialitäten
    • "Kaika Sushi Bar"- Sushi Bar

    Der USpa verfügt über 10 Behandlungsräume und bietet neben klassischen Massagen auch Ayurveda Anwendungen an. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, in der Sauna, im Dampfbad, am Spa-Pool oder bei einer Mani- oder Pedicure zu relaxen. Erfrischung verspricht der 300 Quadratmeter große Hauptpool. Weitere Aktivitäten werden kostenlos angeboten: Fitness-Studio, Tennis, nicht-motorisierter Wassersport wie Pedalos, Windsurfen und Kajak. Gegen Gebühr: Tauchen (PADI). Im umliegenden Nord Ari Atoll befinden sich einige sehr interessante Tauchspots, die mit dem Boot zu erreichen sind. Das Hausriff liegt nur circa 200 Meter von der Insel entfernt und ist hervorragend zum Schnorcheln geeignet.

    Zwei Boutiquen, Juwelier, An- und Abreiselounge, Apotheke, Arzt, Kids Club (4-11 Jahre; Öffnungszeiten: 9 bis 22 Uhr) Bücherei, Unterhaltunspavilion.


    Lage


    Unsere Meinung - Constance Halaveli Resort

    Das Constance Halaveli Resort ist ein luxuriöses Hideaway, das viele Möglichkeiten bietet, die Seele baumeln zu lassen und den Körper zu verwöhnen. Durch tolle Tauchspots in der Umgebung kommen hier auch Freunde des Unterwassersports voll auf ihre Kosten.


    Hotelbewertungen

    • EWTC-Service & Beratung:  

      Malediven: Constance Moofushi Resort & Constance Halaveli Resort

      Guten Tag Frau Kunze

      Nachdem wir nach unserer Maledivenreise noch einen Monat weitergereist sind, geben wir Ihnen gerne noch ein kurzes Feedback zu unserer Reise auf die Malediven.

      Ankunft Male / Transfer:
      War alles gut. Da Constance davon ausgegangen ist, dass wir mit Edelweiss eintreffen, mussten wir in der Lounge ca. 1.5 Stunden auf den nächsten Wasserflieger warten. Dies war aber wohl unser Fehler, da wir nicht die Änderung von Edelweiss auf Emirates gemeldet haben. Dies mussten wir, da Edelweiss unseren Flug gestrichen hatte.

      Moofushi:
      Wasserbungalow war schön, der Standard auf der Insel ist immer noch sehr gut.
      Uns sind einfach ein paar Themen aufgefallen, welche nicht so gut sind:
      - Die Crew war stark ausgewechselt seit einem Jahr. Wir hatten das Gefühl, dass für den Aufbau die Top-Crew der Constance-Gruppe dort war, uns diese jetzt wieder weg sind. Dies hat man bspw. beim Service bemerkt. Letztes Jahr wurden Gäste noch zurechtgewiesen, wenn sie unangebracht gekleidet waren, dies war nicht mehr der Fall. Die Küchen-Crew war auch neu. Das Essen war immer noch sehr gut, im Vorjahr war es aber noch eine Stufe besser.
      - Generell hatte man das Gefühl, dass der Shareholder-Value und nicht mehr der Customer-Value optimiert wird. So war bspw. auch das Surfequipment defekt, wurde nicht ersetzt im Vergleich zum Vorjahr.
      - Auf der schönen Strandseite wächst im Meer Seegras. Noch nicht schlimm, aber man kann es am Boden überall gut sehen.
      - Generell schwemmt es immer mehr Müll an (auch auf Halaveli). Die ist wohl ein generelles Malediven-Problem, welches mit der ständigen Neueröffnung von Resorts kaum besser wird.
      - Die Gäste-Struktur hat sich in den Jahren immer mehr verändert von Tauchern und Schnorchlern hin zu Badegästen, welche einen Pool und sonstige Unterhaltung wollen. Teilweise geht auch der Respekt gegenüber Mitarbeitern total verloren, was wir sehr bedauern.

      Halaveli:
      - Bungalow sehr schön, Essen hervorragend, viel Privacy.
      - Getränke sind überteuert, vor allem der Wein.
      - Gästestruktur besteht aus sehr vielen Russen, welche das schöne Buffet als Schlachtfeld hinterlassen.

      Fazit:
      Es ist und bleibt einfach schön auf den Malediven. Die obigen Punkte sind "Jammern auf sehr hohem Niveau". Wir waren noch einen Monat auf Maui und haben dann auch wieder bemerkt, wie extrem schön es auf den Malediven ist.

      Wir gehen sicher wieder auf die Malediven. Halaveli kommt für uns rein schon wegen dem Hausriff nicht mehr in Frage. Als nächstes Ziel suchen wir wieder eine Insel mit einem tollen Hausriff und der Möglichkeit, 4 Personen in ein Bungi oder in zwei Bungis mit Verbindungstür unterzubringen.

      Wir werden uns sicher wieder melden.

      Vielen Dank und beste Grüsse

    • EWTC-Service & Beratung:  

      Malediven: Constance Moofushi Resort & Constance Halaveli Resort

      Liebe Frau Kunze,

      herzlichen Dank für die Willkommen zuhause Karte.
      Wie versprochen unser Reisebericht:

      Flug mit Emirates ab Frankfurt planmäßig, aber die Rücklehne meines Sitzes rastete nicht mehr ein, so dass wir umgesetzt und am Notausgang platziert wurden. Es stellte sich heraus, dass auch da die Sitzlehnen nicht mehr richtig arretierten, auf der anderen Seite am Notausgang das gleiche.............
      Maschine war wohl ein älteres Modell und auch der Service mit Getränken und die Qualität des Essen erschien mir letztes Jahr besser.

      Bei Ankunft in Male wieder sehr freundlicher und zuvorkommender Empfang des Mitarbeiters von Constance.
      Transfer zum Water Taxi Terminal, kein "Übergewicht" - kurz in der Lounge den Anmeldebogen ausgefüllt und schon gings los.

      Dieser Flug war für uns eine Premiere und ist unserer Meinung nach schon etwas besonderes und die stilvollste Art auf die Insel zu gelangen.

      Ein bestimmt 10-köpfiges Empfangskomitee erwartete uns winkend am Steg, einschließlich des Managers. Schuhe aus und das Maledivenfeeling war wieder da, wenn auch der este Eindruck von Moofushi durch zwei rostige Versorgungs- bzw. Müllschiff
      getrübt wurde. Unsere Senior-Watervilla war schon fertig und nach kurzem Rundgang konnten wir einziehen. Wir bekamen eine Villa auf der rechten Seite, allerdings nicht die gewünschte Letzte, aber es war auch so gut, dann mussten wir nicht ganz so weit laufen, was tagsüber auf dem heißen Holzsteg ohnehin nur mit Flip-Flops ging.
      Villa wie beschrieben und bebildert - uns hat's sehr gut gefallen und eine Beschattung des Sitzplatzes ist sinnvolll und angenehm.

      Restaurants: Das Hauptrestaurant Manta, in dem auch die Buffets aufgebaut sind, fand ich persönlich etwas düster  - wir zogen es vor, in dem Außenrestaurant, das auf Stelzen steht zu sitzen - da kann man auch immer die Fische füttern und die Haie beobachten - einmal waren auch 2 sehr große Rochen da, die im übrigen jeden Abend beim Fisch-Feeding vorne am Steg zu beobachten waren, einschließlich eines riesigen Jackfisches.

      Das Essen würde ich als gut, aber nicht überduchschnittlich bezeichen, aber es war immer etwas da, was einem schmeckte.
      Mittags aßen wir dann meistens an der Totem Bar eine Kleinigkeit a la Carte, das war sehr angenehm und etwas ruhiger.
      Unser Essen im Alizée habe wir mit Lobster aufgewertet, das war perfekt.

      Hervorheben möchte ich die herzliche und freundliche Aufmerksamkeit des gesamten Servicepersonals, die Sommeliers sind mit einem Enthusiasmus bei der Sache, der seinesgleichen sucht. Der Restaurantchef stammt aus Mauritius und hat in Deutschland studiert und spricht perfektes Hochdeutsch. Auch die Roomboys haben uns 2 mal eine wunderschöne Bettdeko gemacht.

      Tauchbasis auch top, mein Mann hatte jedesmal einen Tauchlehrer für sich. Die Spa-Anwendungen waren ebenfalls sehr angenehm.

      Wetter war durchwachsen, die ersten Tage hatten wir mehrmals Regen, aber es kühlt ja nicht ab und es dauert auch nicht lange an. Anmerken sollte man allerdings, dass zu dieser Jahreszeit bei Low Tide das Schwimmen von den Water-Villas aus praktisch nicht möglich ist. Da ist das Wasser maximal knietief ist und auf unserer Seite schauten sogar die Korallen heraus.

      Generall war das Resort zwischen 90 und 100% ausgebucht, was zur Folge hatte, das wir für die letzten Tage ein Upgrade nach Halaveli angeboten bekamen, das wir gerne annahmen. 2 weitere Honeymooner-Pärchen und wir wurden am Dienstag vom Schnellboot des Halaveli-Resorts abgeholt und 25 Minuten später wieder von einem freundlich winkenden Empfangskommitee willkommen geheißen.

      Das war natürlich nochmal um eine ganze Klasse luxuriöser einschließlich In Villa-Dining, das uns aufgrund unseres All Inclusive-Paketes einmal am Tag zustand. Wir hatten keinerlei Extrakosten - nur den 1.180,-- $ Drink mit Blattgold wollte man mir nicht ausschenken ....Das abendliche Buffet war fantastisch, beim Seefood Abend gab es  Austern und Lobster im Überfluss - da liegen mehr als 1 Stern Unterschied zwischen Moofushi und Halaveli.
      Das war natürlich ein zusätzliches Highlight und kam unserem letztjährigen Aufenthalt in Laamu schon näher.

      Fazit: Jede Insel ist auf ihre Art uneingeschränkt zu empfehlen, wobei man sich im Klaren sein muss, dass Moofushi anscheinend immer sehr gut gebucht bis überbucht ist und der Großteil der Gäste chinesische bzw. asiatische Honeymooner sind, die sich stundenlang mit Kamera und Schwimmweste bewaffnet im Wasser vor der Villa aufhalten und bei jedem Fisch in entzücktes Kreischen ausbrechen, das wir auch als Hilferuf missdeuten könnten.

      Rückflug: Mit Speedboot zur Plattform, damit die anderen Gäste frühmorgens nicht durch den Lärm des Wasser-Taxis gestört werden, noch ein Zwischenstopp auf der Plattform der Nachbarinsel und dann wieder Empfang vom Constance-Mitarbeiter, der uns bis zum Check-In begleitete - besser geht's nicht. Dann leider nach Boarding eine Stunde verspäteter Abflug, da ein Anzeigeinstrument nicht richtig funktionierte. Kein Service während er Wartezeit. Maschine war allerdings ein neues Modell.

      Aufgrund der Verspätung hatte ich schon befürchtet, dass es mit unserem Anschlussflug knapp wird, und so war es dann auch. Als wir ankamen, gab es erst in der Ankunftshalle eine Info für die Gäste die nach Hamburg und München flogen, diese Maschinen waren noch da, Frankfurt Gäste wurden an den Counter verwiesen. Wir sollten dann auf die Maschine am darauffolgenden Morgen umgebucht werden, Übernachtung im Copthorne Hotel beim Flughafen. Das Management in so einem Fall haben wir schon besser erlebt. Eine Mitreisende wies uns darauf hin, dass sie auf die Lufthansa Maschine um 1.25 umgebucht hätten - das haben wir dann auch gemacht. Transfer ins Hotel - Zimmer usw. sehr ernüchternd - daraufhin haben wir uns für eine 4-stündige Stadtrundfahrt entschlossen, die sehr interessant, aber irdendwann auch anstrengend war. Um 10:00 zurück auf den Flughafen - heute morgen um 6:00 in FRA gelandet.

      Liebe Frau Kunze, was Ewtc und in diesem Fall die Constance Hotelgruppe angeht, war wieder alles zu unserer besten Zufriedenheit, nachdem auch die Messlatte nach Laamu natürlich sehr hoch lag. Die Situation mit Emirates können Sie besser beurteilen, ob das ein Einzelfal ist oder inzwischen öfter vorkommt.

      So, jetzt ist es ja fast ein Roman geworden - wir hoffen, Sie hatten auch einen schönen Urlaub - und bedanken uns nochmals für die gute Organisation.

      Mit lieben Grüßen

    • EWTC-Service & Beratung:  

      Malediven: Constance Halaveli Resort

      Hallo Herr Jacob,

      der Tip und Empfehlung auf Halaveli zu gehen war super, alles hat gepasst und wir sind sehr zufrieden.
      Unsere nächste Reise planen wir Richtung Thailand , Indonesien auch mit Ihnen.

    Anrufen statt klicken: 0221.80 111 20 Servicezeiten:
    Mo.-Fr. 10-19 Uhr & Sa. 10-14 Uhr