Beratung: 0221.80 11 12 0

r

Ihre persönliche Merkliste

    Reiseführer Sardinien

    Ein Hauch von Karibik: Mit kristallklarem Wasser und feinem Sand gehören Sardiniens Traumstrände zu den schönsten des Mittelmeers. Auch die Hotels auf Sardinien sind wahre Wohlfühl-Oasen. Erkunden Sie diese wunderbare Insel von der Costa Smeralda, mit ihrem smaragdgrünen Wasser und der mondänen Hafenstand Porto Cervo, bis zu den historischen Städtchen Cagliari oder Olbia mit gemütlichem, italienischen Flair. 

    Über Sardinien

    Die Insel Sardinien befindet sich im Mittelmeer rund 200 Kilometer westlich von Italien. Mit einer gesamten Fläche von etwa 24.000 Quadratkilometer ist sie die zweitgrößte italienische Insel. Das Landschaftsbild ist geprägt von Bergen und Hügeln, sowie felsigen Hochebenen und fruchtbaren Tälern. Die Küste zeigt sich zerklüftet durch Felsklippen, Buchten und lange weiße Strände.


    Sprache, Währung und Bevölkerung

    Auf Sardinien leben insgesamt etwa 1,7 Millionen Einwohner. Verwaltungs- und Wirtschaftszentrum ist die Hauptstadt Cagliari, mit circa 150.000 Bewohnern. Wie auch in allen anderen Teilen Italiens ist Italienisch die offizielle Sprache. Vom Großteil der Bevölkerung wird hingegen Sardisch, eine romanische Sprache mit Elementen aus dem Lateinischen und Spanischen, gesprochen. In der nordwestlichen Stadt Alghero ist zudem ein katalanischer Dialekt verbreitet. In Hotels und Touristengegenden kann man sich jedoch auf Englisch und gelegentlich auch auf Deutsch verständigen.
    Zahlungsmittel ist in Italien der Euro. In größeren Orten und in den Hotels können Gäste fast überall mit Kreditkarte zahlen. In allen Städten gibt es Geldautomaten, an denen man mit einer Maestro-Bankkarte Bargeld ziehen kann.


    Einreise

    Für Deutsche, Österreicher und Schweizer Staatsbürger genügt zur Einreise der Personalausweis. Kinder benötigen ein eigenes Reisedokument. Im Sommer sind Charter-Flüge die einfachste Möglichkeit die Flughäfen Olbia und Cagliari zu erreichen. Die Flugdauer beträgt etwa zwei Stunden. Mit der Fähre können Urlauber italienische Inseln, wie zum Beispiel Elba oder Korsika, erreichen.  Für die Anmietung eines Mietwagens reicht ein nationaler Führerschein. Die Höchstgeschwindigkeit liegt innerhalb von Ortschaften bei 50 km/h und auf Landstraßen bei 90 km/h. 


    Zeitverschiebung und Telefonie

    Auf Sardinien gehen die Uhren, wie auch in Deutschland, nach der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ). Die Netzspannung liegt bei 220 Volt Wechselstrom. Flache Eurostecker passen ohne Adapter in die Steckdosen. Für runde Schukostecker wird ein Adapter benötigt. Telefonieren kann man in Italien am einfachsten mit einer Telefonkarte. Benutzer von Mobiltelefonen sollten sich bei ihrem Netzbetreiber über die günstigsten Telefonnetze informieren. Die Landesvorwahl von Italien lautet 0039. Um nach Deutschland zu telefonieren wählen Urlauber 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.


    Wetter

    Die beste Reisezeit sind das Frühjahr und der Herbst bei angenehmem Klima. Im Sommer liegen die Temperaturen oft über 30°C. Die meisten Hotels sind in den kühlen und feuchten Wintermonaten geschlossen.

    Anrufen statt klicken: 0221.80 111 20 Servicezeiten:
    Mo.-Fr. 10-19 Uhr & Sa. 10-14 Uhr