Beratung: 0221.80 11 12 0

Reiseführer Ras Al Khaimah

Wissenswertes rund um ihre Reise nach Ras Al Khaimah haben wir in unserem Ras al Khaimah Reiseführer für Sie zusammengestellt: von der besten Reisezeit über die Einreise-Formalitäten bis zu Informationen über Kultur, Sprache und Währung. Natürlich stehen wir Ihnen auch persönlich für Fragen zu Ihrer Ras Al Khaimah Reise zur Verfügung und geben Ihnen gerne Tipps.

Ras Al Khaimah: Reiseführer, Reisetipps & Highlights

Reiseführer RAK

Ganz in der Nähe des urbanen Dubais gibt es ein kleines Emirat, das durch eine überraschend vielfältige Landschaft besticht: Ras Al Khaimah. Hier stoßen Sie nicht nur auf die beruhigende Weite der Wüste, sondern auch auf scheinbar unendlich lange Strände und grüne Oasendörfer. Die Einheimischen führen ein Leben zwischen traditionellen Sitten und elektrisierender Aufbruchsstimmung. Lassen Sie sich vom Zauber des Orients umhüllen, ohne auf den westlichen Luxus zu verzichten.

Warum nach Ras Al Khaimah reisen? Unsere Top 5 Highlights:

Ras Al Khaimah ist ein sehr kleines Emirat und hat dennoch viel zu bieten. Die wunderschönen Naturgegebenheiten ermöglichen spannende Ausflüge, sportliche Highlights und unvergessliche Aussichten. Gleichzeitig können Sie sich in modernen Shoppingmalls und erstklassigen Restaurants verwöhnen lassen.

Was Sie bei Ihrem Besuch in Ras Al Khaimah auf keinen Fall verpassen dürfen, verraten Ihnen unsere Top 5 Highlights:

Al-Falayah Fort: Geschichtsträchtiges Haus in idyllischer Kulisse

Umgeben von Dattelhainen ist das Sommerhaus der Herrscherfamilie aus dem 18. Jahrhundert ein harmonischer Ort mit einzigartiger Atmosphäre. Alle Gebäude und auch Teile der verbindenden Mauer wurden zum Großteil mit Originalmaterialien renoviert. Sie bekommen also einen authentischen Eindruck davon, wie hier vor langer Zeit gelebt wurde. Neben dem eigentlichen Wohngebäude der Herrscherfamilie steht auf dem Gelände eine der ältesten Moscheen des Landes. Sie diente der Familie und unzähligen Gläubigen aus der Umgebung als Gebetsort.

Al Falayah RAK 

Ras Al Khaimah-Stadt: Lebhafter Trubel neben orientalischer Gelassenheit

Sie ist die Stadt der zwei Gesichter: Ras Al Khaimah-Stadt wird durch die Lagune Al-Khor in die ruhige und traditionelle Altstadt und die chaotisch lebendige Neustadt Al-Nakheel geteilt. Beim Besuch erleben Sie die vielen verschiedenen Facetten arabischer Städte. Das imposante Fort mit prächtiger Stadtmauer und alten Kanonen beschützte einst die Stadt und ist heute ein Nationalmuseum mit vielen sehenswerten Ausstellungsstücken. Etwas hektisch geht es täglich in der Fischmarkthalle zu, in der viele Männer für die Familie einkaufen.  Die Mischung aus modernen Shoppingmalls und kleinen Traditionsgebäuden versprüht einen wunderbar mystischen Zauber über die Gassen und Straßen.

Al-Dhayah Fort: Atemberaubender Ausblick über Berge, Städte, das Meer und die Wüste

Eine schöne Wanderung zu einem atemberaubenden Aussichtspunkt verspricht der Besuch beim Al-Dhayah Fort. Das Kastell wurde 2001 teilweise restauriert und erhebt sich mit zwei imposanten Türmen auf der Spitze eines Hügels. Die Ruinen des aus Lehmziegeln errichteten Forts strahlen in der Sonne, unschlagbar ist der Ausblick auf die Dattelpalmen des Ortes Dhayah, auf das Hajar-Gebirge und den Arabischen Golf. 

Dayah Fort

National Museum: Fundstücke aus der Bronzezeit in einnehmender Atmosphäre

Kulturelles Highlight in Ras Al Khaimah ist ein Besuch im National Museum. Nicht nur die Ausstellungsstücke, sondern auch das Museum selbst ist beeindruckend. Es befindet sich mitten im Old Fort, bestückt mit zahlreichen Zinnen, Wachtürmen und einem wunderschönen tropischen Garten. Neben einer Silbermünzensammlung aus dem 10. Jahrhundert bietet die naturgeschichtliche Abteilung eine umfangreiche Muschel- und Fossilienkollektion aus dem 1. Jahrhundert vor Christus.

Jebel Jais: Sportliche Highlights inmitten rauer Berglandschaft

Er ist mit 1934 Metern der höchste Berg der Vereinigten Arabischen Emirate und ist Teil des bekannten Hajar-Gebirges: der Jebel Jais. Lassen Sie sich von der rauen und natürlichen Schönheit dieser Region im Osten Ras Al Khaimahs verzaubern. Auch die angenehm kühlen Temperaturen sind entspannend und wohltuend. Wer sportlich aktiv werden möchte, ist hier an der richtigen Stelle. Unter anderem ist hier die längste Zipline der Welt zuhause. Außerdem sind ausgedehnte Bergwanderungen und rasante Mountainbike-Touren sind in dieser Kulisse unvergesslich.

Jebel Jais

Informationen und Reisetipps

Ras Al Khaimah ist ein offenes Emirat, das Reisende nur zu gern willkommen heißt. Die Mischung aus Moderne und Tradition wird Sie schnell in ihren Bann ziehen. Damit Sie sich in Ras Al Khaimah zurechtfinden und wohlfühlen, gibt es einige Aspekte, die Sie kennen und beachten sollten. Wir haben die wichtigsten Informationen für eine Reise nach Ras Al Khaimah für Sie zusammengestellt:

Reisetipps RAK

Einreise und Visum

Wer nach Ras Al Khaimah möchte, landet in der Regel zuerst am Flughafen in Dubai, wo die Passkontrolle stattfindet. Bei der Ankunft  benötigen Sie einen elektronisch lesbaren regulären Reisepass, der bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein muss. Ein vorläufiger Reisepass oder ein Personalausweis reichen für die Einreise nicht aus. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass. Als deutscher Tourist benötigen Sie für die Einreise nach Ras Al Khaimah kein Visum.

Geld und Währung

Die offizielle Währung des Emirats Ras Al Khaimah nennt sich Dirham (Dh, im Englischen: AED = Arab Emirates Dirham). Ein Dirham entspricht 100 Fils und das sind umgerechnet  etwa 0,25 Euro. Den aktuellen Wechselkurs erhalten Sie mit dem Währungsrechner. Sie können Ihr Geld unkompliziert in den Banken oder auch in Wechselstuben wechseln lassen. Auch Geldautomaten werden Sie überall finden. Tatsächlich können Sie auch bequem ohne Barzahlung reisen: Alle gängigen Kreditkarten werden fast überall akzeptiert, nahezu alles kann mit Karte gezahlt werden.

Bevölkerung und Sprache

Das Emirat Ras Al Khaimah ist recht klein. Gerade mal 270 Tausend Menschen leben hier. Im Arabischen bedeutet Ras Al-Khaimah „die Spitze des Zeltes“. Das Emirat wird von Scheich Sa’ud ibn Saqr al-Qasimi regiert. Mit einem Ausländeranteil von etwas 60 Prozent beherbergt Ras Al Khaimah weniger Migranten als andere Emirate. Dennoch ist die kulturelle Vielfalt der Bewohner sehr beachtlich. Landessprache ist wie in allen Emiraten der VAE Arabisch, indische und philippinische Dialekte sind weit verbreitet. Während Ihres Aufenthalts werden Sie allerdings auch problemlos mit Englisch zurechtkommen.

Bevölkerung RAK

 

Gesundheit und Impfungen

Für die direkte Einreise aus Deutschland werden Ihnen keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Grundsätzlich werden Reisenden in die Vereinigten Arabischen Emiraten aber die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender empfohlen. Empfehlenswert ist außerdem die Ergänzung oder Überprüfung des Impfschutzes gegen Masern. Die medizinische Versorgung vor Ort ist gut, deutschsprachige Ärzte nicht selten. Beim Packen Ihrer Reiseapotheke sollten Sie beachten, dass einige gängige Medikamente oder auch deren Inhaltsstoffe ohne konkrete ärztliche Verschreibung verboten sind. Informieren Sie sich deswegen vorab auf der Seite des Auswärtigen Amtes über die Einfuhrbestimmungen von Medikamenten in die Vereinigten Arabischen Emiraten. Der Abschluss einer Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ist ratsam, da die Behandlungen vor Ort direkt bezahlt werden müssen und diese oft nicht günstig sind. Die Hygienezustände in Ras Al Khaimah entsprechen den europäischen Standards, deswegen müssen Sie keine übermäßige Vorsicht walten lassen. Achten Sie darauf, stets genug zu trinken und Sonnenbränden vorzubeugen. 

Religion und Kultur

Die Einwohner von Ras Al Khaimah sind streng muslimisch. Sie werden deshalb immer wieder auf stark verschleierte Frauen treffen. Bestimmte Kleiderordnungen für Touristen gibt es offiziell nicht. Aus Respekt gegenüber den Einheimischen und ihrer Religion sollten Sie sich allerdings passend kleiden: Bedecken Sie möglichst Schultern und Knie. Übrigens: Die Einheimischen von Ras Al Khaimah besitzen Seefahrerblut, denn aufgrund seiner optimalen Lage, war das Emirat bereits im 10. Jahrhundert Händlern innerhalb der ganzen Golfregion bis nach Bombay, China und Sansibar bekannt.

Kultur RAK

Essen

Möchten Sie den Zauber des Orients kennenlernen, sollten Sie bei den Speisen anfangen. Ras Al Khaimah wird durch eine vorherrschend traditionell arabische Küche geprägt. Die Menschen lieben es, ihre Mahlzeiten ausgiebig und in Gesellschaft von Freunden und Familien zu zelebrieren. Für Europäer sind die Gerichte aufregend geschmacksintensiv durch die vielen verschiedenen exotischen Gewürze wie Safran, Zimt, Koriander und Kreuzkümmel. Zur Vorspeise und auch als Beilage wird Ihnen immer wieder Hummus gereicht. Die pürierten Kichererbsen werden mit Sesamöl und Gewürzen verfeinert und mit leckerem Fladenbrot serviert. Beliebt sind auch Gerichte mit fein zubereitendem Lammfleisch und aromatischem Reis.  Auch ein Besuch in den vielen indischen, pakistanischen und philippinischen Restaurants lohnt sich für Sie. Da der Verzehr von Alkohol grundsätzlich kritisch angesehen wird, werden Sie im Emirat eine große Auswahl an leckeren Mocktails (nichtalkoholischen Cocktails) vorfinden.

Transport

Ras Al Khaimah liegt nur etwa 50 Minuten mit dem Auto vom Flughafen Dubai International Airport entfernt. Innerhalb des Emirats reisen Sie komfortabel mithilfe von Taxis und Bussen. Auch ein Mietwagen könnte eine Option während Ihres Aufenthaltes sein. Die Straßen sind in einem sehr guten Zustand, Europäer müssen sich allerdings häufig erstmal an den dichten Verkehr gewöhnen und besonders vorsichtig fahren.

Transport RAK

Zeitunterschied

Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Ras Al Khaimah beträgt plus drei Stunden. Zeigen die Uhren in Deutschland also 12 Uhr, ist es in Ras Al Khaimah bereits 15 Uhr. Während der mitteleuropäischen Sommerzeit verringert sich der Zeitunterschied auf zwei Stunden (12 Uhr Deutschland = 14 Uhr Ras Al Khaimah).

Telekommunikation

Das Kommunizieren in Ras Al Khaimah ist unproblematisch. Das Telefon- und Internetnetz ist hervorragend ausgebaut. Festnetz-Ortsgespräche können Sie im Hotel oft kostenlos an den öffentlichen Telefonapparaten führen, Anrufe in die Heimat können allerdings teuer für Sie werden. Auch die Roaming-Gebühren sind nicht kostengünstig. Am einfachsten ist es deshalb, sich für die Zeit des Aufenthaltes eine lokale Prepaid-SIM-Karte zu kaufen und damit direkt das Netz der Vereinigten Arabischen Emirate zu nutzen. Die Karten können Sie am Flughafen oder auch in Einkaufszentren, Supermärkten und Tankstellen erwerben. In vielen Hotels ist das Wi-Fi kostenlos.

Netzspannung

Die Netzspannung in Ras Al-Khaimah beträgt zwischen 220 und 240 Volt bei einer Frequenz von 50 Hertz. Adapter können Sie sich vor Ort im Hotel, in Supermärkten oder im Elektroladen besorgen. Haben Sie einen Universal-Reiseadapter im Gepäck, sind Sie bestens ausgestattet.

Sicherheit

Ras Al Khaimah ist ein sehr sicheres Reiseziel. Die Kriminalitätsrate ist sehr niedrig und es kommt nur äußerst selten zu Gewalttaten. Natürlich kommen kleinere Delikte wie Taschendiebstahl auch hier vor. Bewahren Sie wichtige Dokumente und Wertgegenstände deshalb immer sicher im Safe Ihres Hotels auf und zahlen Sie lieber per Kreditkarte, um das Mitführen von großen Summen an Bargeld zu vermeiden. Auch wenn die innenpolitische Lage stabil ist, sollten Sie größere Menschenansammlungen meiden und die Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte ernst nehmen. Naturkatastrophen sind in den Vereinigten Arabischen Emiraten unwahrscheinlich.   Das Wüstenklima mit Höchsttemperaturen von bis zu 50 Grad Celsius und einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit ist für europäische Reisende allerdings nicht zu unterschätzen. Setzen Sie sich deshalb vor Ihrer Reise mit den Verhaltenshinweisen im Wüstenklima auseinander. Um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen, ist es ratsam für Sie, sich in die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amts einzutragen. Grundsätzlich informiert die Website des Auswärtigen Amtes über aktuelle Reisehinweise für die Vereinigte Arabische Emirate.

Sicherheit RAK

Hinweis

Das Emirat Ras Al Khaimah hat eine Tourismus-Abgabe für Übernachtungen eingeführt. Der "Tourismus-Dirham" ist - ähnliche einer Kurtaxe oder Bettensteuer - ein Aufschlag für Gäste aller Hotels, Apartments, Gästehäuser und Ferienwohnungen. Daraus erzielte Einnahmen fließen in die internationale Werbung und touristische Entwicklung des Emirats.

Die Abgabe in Höhe von 20 Dirham (ca. 5 Euro) wird pro Zimmer und Nacht erhoben. Gäste begleichen die Gebühr beim Check-out im Hotel.



Feste und Feiertage


Ramadan 2020: 24. April - 24. Mai (voraussichtlich)
Ramadan 2021: 12. April - 11. Mai (voraussichtlich)
Ramadan 2022: 02. April - 01. Mai (voraussichtlich)

Dem Ende des Ramadan folgt das Fest des Fastenbrechens, welches zwei Tage andauert.


Informationen zum Ramadan 

Während dem Fastenmonat Ramadan gewähren die Vereinigten Arabischen Emirate intensive Einblicke in das traditionelle Leben, in die muslimische Kultur und die Religion. Besuchern eröffnet sich eine authentisch faszinierende Welt und bei Einhaltung einiger Grundregeln ist diese Zeit eine interessante und empfehlenswerte Erfahrung.
In den internationalen Hotels werden auch am Tag Speisen und Getränke serviert, es kann aber zu Abweichungen im normalen Geschäftsablauf kommen und dadurch zu etwaigen Einschränkungen für Reisende. 

Viele Restaurants außerhalb der Hotels sind tagsüber geschlossen und auch in den Hotelanlagen dürfen Mahlzeiten und Getränke nur im Hotelrestaurant oder auf Wunsch auf dem Zimmer eingenommen werden. Einige Hotels richten in dieser Zeit abgeschirmte Abteile in den Restaurants ein.

Details zur Handhabe in Ihrem Urlaubshotel bzw. zu nicht geöffneten Restaurants erfahren Sie auf Anfrage bei unserem Reservierungsteam.

In der Öffentlichkeit sollte man aus Respekt gegenüber den Muslimen auf das Essen, Trinken und Rauchen verzichten und mit einer erhöhten Sensibilität rechnen. Während des Ramadans streben die Gläubigen nach innerer Einkehr und suchen die Nähe zu Allah. Durch den Verzicht auf Speisen und Getränke bei Tageslicht nehmen sie Abstand zum Alltag und besinnen sich auf ihren Glauben und ihre Traditionen.

Sobald die Sonne untergegangen ist, feiern die Muslime das Fastenbrechen mit festlichen Iftar-Buffets in Restaurants und Hotels, wozu auch Nicht-Muslime herzlich eingeladen sind. Unbedingt empfehlenswert ist ein Besuch der festlich dekorierten Ramadan-Zelte, die viele Hotels aufstellen. Die Menschen gehen aus, treffen sich oder erledigen ihre Einkäufe in den teils bis Mitternacht geöffneten Shopping Malls, Geschäften und Souks. 

Der feierliche Höhepunkt des Ramadan ist das Fest „Eid al Fitr“, dass den Abschluss des Fastenmonats zelebriert. Familien, Freunde und Nachbarn kommen zusammen, tauschen Geschenke aus und genießen traditionelle Speisen – etwa vergleichbar mit Weihnachten im christlichen Kulturkreis.


Informationen zu temporären Schließungen von Hoteleinrichtungen: 

Die Hotels nutzen insbesondere die auslastungsschwächeren Sommermonate (Ende Mai bis Mitte September) um notwendige Instandhaltungsarbeiten durchzuführen. Leider werden diese Arbeiten in der Regel nicht oder nur kurzfristig angekündigt. Betroffen sind hauptsächlich Swimmingpools, Restaurants oder Freizeiteinrichtungen. 
Desweiteren kann es in dieser Zeit bei zu geringer Auslastung des Hotels zur temporären Schließung von Einrichtungen oder Restaurants kommen. 

Leider hat der Reiseveranstalter auf die oben genannten Maßnahmen keinen Einfluss.


Klima, Wetter und beste Reisezeit

Ras Al Khaimah ist ein Reiseziel für das ganze Jahr. Das Wetter ist in den meisten Monaten des Jahres heiß und verlässlich ohne Regenschauer. Einzig im Winter kann es gelegentlich zu Starkregen und kühlen Temperaturen in den Bergen kommen. Die Monate Juni, Juli und August sind besonders trocken und dürr mit Temperaturen um die 42 Grad. Für Reisende sind deshalb die Monate September bis Mai für einen Aufenthalt empfehlenswert. Dann herrschen Temperaturen um die 29 Grad. Optimal für erholsames Sonnenbaden am Strand. 

Strand RAK

Anrufen statt klicken: 0221. 80 111 20 Servicezeiten:
Mo.-Fr. 10-15 Uhr, Sa. geschlossen
Ihr Experte für Luxusreisen