Beratung: 0221.80 11 12 0

r

Ihre persönliche Merkliste

    Reiseführer Südafrika

    Die Republik an der Südspitze Afrikas, mit ihren herzlichen Bewohnern und der lebendigen Atmosphäre, bietet eine atemberaubende Landschaftsvielfalt: Vom bezaubernden Stadtpanorama Kapstadts über mediterrane Weinanbaugebiete mit kapholländischer Architektur, wüstenähnliche Ebenen mit typischer Fynbos-Vegetation, schroffe Bergregionen mit steilen Pässen bis hin zu den Savannen mit ihrer einzigartigen Tierwelt. 

    Über Südafrika

    Die Republik Südafrika liegt an der Südspitze des afrikanischen Kontinents. Die gesamte Fläche beträgt etwa 1.219.912 Quadratkilometer, damit ist das Land dreieinhalb Mal so groß wie Deutschland.
    Das Landschaftsbild ist geprägt von den Drakensbergen im Osten, der Kalahari Wüste im Nordwesten, dem Hochland (Highveld) im Zentrum und dem Tiefland (Lowveld) im Nordosten.
    Zur Küste hin fällt der Landgürtel der Großen Randstufe (Groot Randkant) ab. Die Vegetationszonen sind ähnlich unterschiedlich: mediterrane Hartlaubgewächse im Süden, Halbwüste im Westen, Grassavanne und Steppe im Zentrum und im Osten sowie Gebirgsvegetation im Nordosten.


    Bevölkerung

    In Südafrika leben rund 49 Millionen Einwohner. Die Hauptstadt ist Pretoria mit etwa 1 Millionen Einwohnern. In Südafrika existieren neben Englisch und Afrikaans (aus dem niederländischen entstandene Sprache) neun weitere offizielle Landessprachen, wovon die wichtigste Zulu ist. Deutsch zählt zu den durch die Verfassung geförderten 14 anderen Sprachen und wird in Hotels und Touristenregionen häufig gesprochen.

     


    Sprache und Währung

    Zahlungsmittel ist in Südafrika der Rand (ZAR). In größeren Orten und in den Hotels können Gäste fast überall mit Kreditkarte zahlen. In Städten gibt es Geldautomaten, an denen man mit einer Maestro-Bankkarte Bargeld ziehen kann.


    Einreise

    Für Deutsche, Österreicher und Schweizer Staatsbürger genügt zur Einreise ein mindestens 30 Tage über die Reise hinaus gültiger Reisepass. Für einen kurzfristigen Reiseaufenthalt ist kein Visum nötig. In der Regel wird gegen einen gültigen Rückflugschein eine Besuchsgenehmigung für den entsprechenden Zeitraum erteilt ("visitor´s permit"). Für die Einreise nach Südafrika sind ausschließlich maschinenlesbare Reisedokumente gültig.Verlängerte Reisepässe werden nicht akzeptiert. Prüfen Sie daher bitte vor Abflug, ob es sich um ein verlängertes Reisedokument handelt.

    Personen unter 18 Jahren müssen für Reisen ab dem 01.06.2015 bei Ein- und Ausreise eine vollständige Geburtsurkunde im Original ("unabridged birth certificate") vorweisen, aus welcher beide Eltern hervorgehen. Soweit diese nicht in englischer Sprache ausgestellt ist, muss eine beglaubigte Übersetzung ins Englische ergänzend vorgelegt werden. Die Ausstellung einer in mehreren Sprachen abgefassten, sogenannten "Internationalen Geburtsurkunde" (oder auch "Auszug aus dem Geburtseintrag") erfolgt in den deutschen Behörden in der Regel relativ einfach und schnell. Bitte informieren Sie sich bei einer Reise mit Minderjährigen im Vorfeld intensiv beim Auswärtigen Amt, wo sie genaue Details und weitere Bestimmungen erhalten.

    Regelmäßig fliegen Fluglinien wie South African Airways, Lufthansa und British Airways von Frankfurt und München zum Drehkreuz Johannesburg. Die Flugdauer beträgt etwa zehn bis zwölf Stunden. Mehrmals täglich gibt es Anschlussflüge zu den nationalen Flughäfen. Direktflüge nach Kapstadt werden von Frankfurt, Düsseldorf und München angeboten. Auf dem Festland kann man weitere Strecken per Bus oder Bahn zurücklegen, denn Eisenbahn- und Straßennetz sind gut ausgebaut. Die Reise in der ersten Klasse verringert die Gefahr von Überfällen erheblich. Für kürzere Strecken sollten nur Taxen namhafter Unternehmen genutzt werden. Für die Anmietung eines Mietwagens ist ein internationaler Führerschein nötig. Zusätzlich wird oft die Mitgliedskarte eines Automobilclubs verlangt. In Südafrika wird auf der linken Straßenseite gefahren. An Tankstellen kann nur mit Bargeld gezahlt werden. Nachtfahrten über Land sollten vermieden werden.

     


    In Südafrika herrscht Mitteleuropäische Zeit plus eine Stunde (MEZ +1)und im Sommer Zeitgleichheit mit Deutschland.
    Die Netzspannung liegt bei 220 bzw. 230 Volt.  Die Steckdosen sind dreipolig. Neuere Modelle lassen auch zweipolige Stecker zu, zumeist wird jedoch ein Adapter benötigt. Telefonieren ist in Südafrika am einfachsten mit einer Telefonkarte in einer der grünen Telefonzellen. In den blauen findet man Münzapparate vor. Benutzer von Mobiltelefonen sollten sich bei ihren Netzbetreibern über die günstigsten Telefonnetze informieren oder vor Ort eine Prepaidkarte kaufen. Das Land wird bis auf wenige Gebiete durch Mobilfunknetze abgedeckt. Die Landesvorwahl von Südafrika lautet 0027. Um nach Deutschland zu telefonieren wählen Urlauber 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Alle Angaben ohne Gewähr


    Wetter

    Das Klima in Südafrika ist subtropisch-mediterran, mit kühlen milden Wintern (0 - 15 °C) und warm bis heißen Sommern (20 – 40 °C). Da Südafrika auf der Südhalbkugel liegt, sind die Jahreszeiten den europäischen entgegengesetzt. Südafrika ist das ganze Jahr über eine Reise wert. Die besten Reisezeiten sind regional unterschiedlich: Für die Besichtigung des Krüger Nationalparks sind Herbst (April/Mai) und Frühling (September/Oktober) die besten Jahreszeiten. Ein Besuch in Kapstadt lohnt sich besonders von Oktober bis März. Zwischen April und August nehmen die Niederschläge zu und es kühlt etwas ab. Am nördlichen Kap zeigt sich zur Blumenblühte im Frühling die Landschaft äußerst farbenprächtig. Die Sommerferien in Südafrika bzw. die Weihnachtsferien auf der Nordhalbkugel (Ende Dezember und Anfang Januar) sind sehr beliebte Reisezeiten, weshalb für diesen Zeitraum eine frühe Buchung notwendig ist.

    Anrufen statt klicken: 0221.80 111 20 Servicezeiten:
    Mo.-Fr. 10-19 Uhr & Sa. 10-14 Uhr